Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftung bei Veranstaltung

| 28.04.2015 08:11 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich bin freiberuflicher IT-Berater (keine Firma, keine AGBs) und plane ein kostenpflichtiges Seminar über Projektmanagement (ca 20 Teilnehmer). Das Seminar findet in einem von gemieteten Raum eines Office-Space-Anbieter statt. Die finanzielle Abwicklung und Werbung erfolgt über das Business Network Xing Event.
Als Privatperson bin ich haftpflichtversichert. Weitere berufsbezogene Versicherungen liegen nicht vor.
Wie schütze ich mich am besten als Veranstalter vor Haftung,etc. ?

28.04.2015 | 08:50

Antwort

von


(2284)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,



zwar kennt man den individuellen Umfang Ihrer Privathaftpflichtversicherung nicht, aber in der Regel wird dort ein entsprechenden Ausschluss für solche Risiken wirksam enthalten sein (was aber eben individuell anders vertraglich gestaltet werden kann), so dass vermutlich die Privathaftpflichtversicherung nicht eintreten wird.


Daher werden Sie eine weitere Versicherung für die offenbar freiberufliche Tätigkeit abschließen müssen, um alle Risiken abzudecken, sowohl hinsichtlich

der gemieteten Räume und Arbeitsmittel
der Unversehrtheit der Teilnehmer und
Fehler, die sich aus dem Unterricht ergeben können.

Dabei wird entscheidend sein, welche Versicherungen ggfs. schon im Rahmen der finanziellen Abwicklung bestehen.


Insoweit sollten Sie also mit Ihrem Versicherungsbetreuer sprechen, da es auch auf den Umfang der Seminare natürlich ankommen wird.


Vielfach wird versucht, ohne Versicherung durch einen Haftungsausschluss das eigene Risiko auszuschließen:

Vergessen Sie so einen Versuch!


Einen allumfassenden Haftungsausschluss gibt es nicht, so dass Sie, wenn Sie Ihre Haftung abdecken wollen, letztlich nur mit einer Versicherung für diese freiberufliche (Dozenten-)Tätigkeit weiterkommen werden.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg



Bewertung des Fragestellers 28.04.2015 | 10:47

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

sehr schnelle und kompetente, verständliche Antwort. Jederzeit wieder!!! Bin sehr zufrieden.

"
Stellungnahme vom Anwalt:

Vielen Dank für Ihre Bewertung und viel Erfolg bei der weiteren Tätigkeit. .. MfG RA Thomas Bohle, Oldenburg

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 28.04.2015
5/5,0

sehr schnelle und kompetente, verständliche Antwort. Jederzeit wieder!!! Bin sehr zufrieden.


ANTWORT VON

(2284)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht