Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.362
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftpflichtschaden und Eigentum des beschädigten Gegenstands

| 05.04.2017 16:21 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Reinigungskraft (Helpling) hat in meinem Beisein einen Gegenstand beschädigt. Der Schaden wurde frist- und sachgerecht an die Firma gemeldet. Der Gegenstand, eine Konsole, ist aufgrund Ihrer Oberflächenbeschaffenheit nicht zu reparieren. Sie war 13 Monate alt und hatte einen Neukaufwert von € 375,-.

Die Firma Helpling übernimmt Schäden über € 350,-. Schäden bis € 350,- muss die Reinigungskraft selbst zahlen. Der Differenzbetrag von € 25,- wurde mit bereits von der Versicherung der Firma überwiesen und auch mit der Reinigungskraft wurde bereits eine monatliche Rate vereinbart. Soweit alles gut.

Nun möchte die Reinigungskraft die Konsole aber nach der finalen Zahlung abholen. Daher meine Frage: Muss ich die beschädigte Konsole herausgeben?

Der Hintergrund meiner Frage ist der, dass ich die Konsole zu einem Sonderpreis bekommen habe und sie so nicht mehr erhältlich ist. In anderen Worten: Es ist mir nicht möglich, den Gegenstand 1:1 zu ersetzen.

Ich freue mich auf Ihre Einschätzung, ob hier wie bei einem "Kauf" gehandelt werden muss, sprich ich den Gegenstand herausgeben muss.

MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund des beschriebenen Sachverhalts gern wie folgt beantworte:

Nein, Sie sind nicht verpflichtet, die beschädigte Konsole an Ihre Reinigungskraft herauszugeben. Denn diese hat mit Ihnen keinen Kaufvertrag über die Konsole geschlossen, sondern begleicht den verursachten Schaden. Als Geschädigte steht Ihnen gem. §§ 280 Abs. 1, 241 Abs. 2, 249 BGB ein Anspruch auf Zahlung des zu Wiederherstellung erforderlichen Geldbetrags zu. Sofern eine Reparatur nicht möglich ist, ist dies der Betrag für die Anschaffung eines vergleichbaren Gegenstands. Dies wären in Ihrem Fall die Kosten für eine 13 Monate alte Konsole gleichen Typs.

Nach Begleichung des Schadens wird die Reinigungskraft aber weder Eigentümerin des geschädigten Objekts noch hat sie einen schuldrechtlichen Verschaffungsanspruch. Die Konsole bleibt die Ihrige und Sie können nach Belieben mit ihr verfahren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Wenn es Unklarheiten gibt, können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen,

Alexander Steppart,
Rechtsanwalt aus Dortmund

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 07.04.2017 | 16:55

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 07.04.2017 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER