Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftet die Hausverwaltung für Kautionsrückzahlungen?

03.02.2011 17:44 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Guten Tag,ich habe meine alte Wohnung zum 30.4.10 gekündigt.Ich hatte beim Einzug eine Mietkaution in Höhe von 1050 Euro direkt beim Eigentümer hinterlegen müssen, die Mieten gingen ebenfalls direkt auf sein Konto, da die Hausverwaltung keine Kontovollmacht für das Objekt besitzt und das Objekt nur vermietet.Nach 6 Monaten forderte ich die Hausverwaltung auf eine Rückzahlung zu veranlassen,eine letzte Betriebskostenabrechnung ist inzwischen auch erfolgt.Es bestehen keine weiteren Forderungen mehr von seiten des Eigentümers.Die Hausverwaltung weigert sich, mir die Kontaktdaten des Eigentümers zu geben und fordert ihrerseits den Eigentümer zur Abrechnung auf, es erfolgt aber keine Reaktion des Eigentümers. Meine Frage: Haftet die Hausverwaltung in diesen Fall und was kann ich tun?

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung ergibt sich kein Gesichtspunkt, weshalb die Hausverwaltung für die Rückzahlung der Kaution haften sollte.

2.

Ihr Vertragspartner ist der Vermieter. An ihn sollten Sie sich wegen der Kaution wenden. Wenn sich aus dem Mietvertrag die Anschrift des Vermieters nicht ergibt, fordern Sie die Hausverwaltung schriftlich unter Fristsetzung auf, Ihnen die Anschrift des Vermieters bekannt zu geben. Weigert sich die Hausverwaltung, müßten Sie Klage auf Auskunft gegen die Hausverwaltung erheben. Allerdings gehe ich davon aus, daß es die Hausverwaltung nicht so weit kommen lassen wird und Ihnen die Adresse des Vermieters benennt. Ist Ihnen diese bekannt, empfehle ich folgende Verfahrensweise:

Sie fordern den Vermieter schriftlich unter Fristsetzung (z. B. bis zum 15.02.2011) zur Abrechnung der Kaution und Überweisung auf Ihr Konto auf. Dieses Schreiben sollten Sie per Einschreiben mit Rückschein an den Vermieter senden.

Kommt der Vermieter dieser Aufforderung nicht nach, wird Ihnen keine andere Möglichkeit bleiben, als Klage zu erheben. Hierzu sollten Sie jedoch einen Rechtsanwalt einschalten.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen