Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haften erwachsene Kinder für Schulden der Eltern?


| 26.05.2007 15:21 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Bin ich als erwachsener Sohn für die Renovierungsschulden meiner Eltern (über 80 Jahre), die keine Sozialhilfeempfänger sind, haftbar? Die Renovierung der Wohnung wird sich auf etwa 5000 Euro belaufen, die sie definitiv nicht aufbringen können, da sie eine spärliche Rente haben.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


Ihre Frage lässt sich in der von Ihnen dargestellten Konstellation mit einem klaren Nein beantworten.

Eine Haftung von Verwandten für die Schulden der anderen Familienmitglieder zu Lebzeiten ist dem geltenden deutschen Recht fremd. Daran ändert es auch nichts, dass Sie unter bestimmten (engen) Voraussetzungen unterhaltspflichtig für Ihre Eltern sein können, denn eine solche Pflicht besteht dann nur innerhalb der Familie und wirkt sich nicht nach außen hin aus (außer bei Schulden gegenüber dem Staat, soweit dieser an die Unterhaltsberechtigten Sozialleistungen gezahlt hat).

Eine andere Rechtslage könnte sich nur dann ergeben, wenn Sie in irgendeiner Form der Schuld Ihrer Eltern ausdrücklich beigetreten wären, oder natürlich, falls Sie selbst Vertragspartner der Vermieter wären.

Im Übrigen haften Sie allerdings im Todesfall Ihrer Eltern für deren Schulden als Nachlassverbindlichkeiten.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung, soweit erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen


Wolfram Geyer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 26.05.2007 | 17:27

Sehr geehrter Herr Geyer,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Falls der Vermieter vor Gericht Recht bekommt,würde dann ein Teil der Rente meiner Eltern gepfändet o.ä.?
Kann ich im Todesfall den Nachlass ablehnen?

Nochmals vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.05.2007 | 17:57

Sehr geehrter Ratsuchender,

aufgrund eines vollstreckbaren Urteils kann der Vermieter die Zwangsvollstreckung zur Beitreibung seiner Forderungen einleiten, also z.B. auch eine Kontenpfändung vornehmen lassen. Allerdings ist Ihren Eltern monatlich soviel zu belassen, dass sie ihren notwendigen Unterhalt bestreiten können.

Ihnen steht im Erbfall das Recht zu, die Erbschaft gemäß §§ 1944 ff. BGB auszuschlagen, was sich auch empfiehlt, wenn sich herausstellt, dass die Nachlassverbindlichkeiten das vorhandene Vermögen übersteigen.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Geyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die äußerst schnellen und verständlichen Antworten.Sie haben mir sehr geholfen.
Mit freundlichen Grüßen "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER