Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hafte ich nach Heirat für Unterhalt an Exfrau?


26.11.2007 12:06 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



mein Lebensgefährte und ich möchten gerne heiraten, aber vorher hätte ich gerne gewusst, ob ich mir hierdurch finanzielle Nachteile einhandle:

Wir sind beide geschieden, eine meiner Töchter wohnt noch bei uns. Meine Töchter erhalten Unterhalt durch ihren Vater und auch ich sorge für sie.

Mein Partner und ich sind beide voll berufstätig, verdienen ungefähr gleich viel. Zusätzlich habe ich noch einen 400 € Job am Wochenende, damit ich die Raten fürs Haus aufbringe.

Mein Lebensgefährte war in erster Ehe 25 Jahre verheiratet, er zahlt Unterhalt für seine Tochter (16 J.) und für seine Exfrau, die arbeitslos ist. Aufgrund des Mindestbehalts ist der Unterhalt an die Exfrau gekürzt auf 600 € und sein Sohn, der bereits in der Ausbildung ist, erhält nichts. Die Exfrau hat keine weiteren Einkünfte, sie gibt so nach und nach ihr Erspartes aus, danach will sie staatliche Hilfen beantragen. Sie sucht zwar nach Arbeit, aber auf Grund der hohen Arbeitslosenquote an ihrem Wohnort, ihrem Alter und ihrem Berufswunsch stehen die Aussichten schlecht.

Muss ich befürchten, dass die Exfrau meines Partners nach unserer Heirat auch Ansprüche auf „mein Geld“ hat?
Kann ich mit ihm gemeinsame Konten haben, ohne befürchten zu müssen, dass ein Anspruchsteller der früheren Familie auf unser gemeinsames Geld zugreifen kann?
Wie kann ich absichern, dass mein Vermögen bei mir (und meinem zukünftigen Ehemann) bleibt
und dass im Erbfall nicht seine Kinder aus erster Ehe Ansprüche auf mein Haus haben?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragenstellerin,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Grundsätzlich ist nur Ihr Partner Unterhaltsschuldner. Durch eine Heirat zwischen Ihnen werden Sie nicht auch zum Unterhaltsschuldner. Die Exfrau Ihres Partners hat somit keinen Anspruch auf eine höhere Unterhaltszahlung, die mit Ihrem Vermögen geleistet wird.

Bei der Führung eines gemeinsamen Kontos könnten aber Probleme auftreten. Sollte Ihr Partner nicht mehr in der Lage sein, den Unterhalt zahlen zu können, besteht die Möglichkeit einer Pfändung seines Kontos, wenn gegen ihn ein Titel erwirkt wurde. Wenn Sie ein gemeinsames Konto führen, müssten Sie sich Ihrerseits gegen eine solche Pfändung wehren, was wiederum einen Rechtsstreit zur Folge hätte. Um dies zu vermeiden, wäre die Führung von getrennten Konten anzuraten. Möglich wäre auch die Errichtung zweier getrennter Konten und eines gemeinsamen Kontos, auf welchem sich aber nur Geld für die gemeinsame Lebensführung befindet.

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass die Kinder Ihres Partners im Erbfall keinen Anspruch auf Ihr Haus haben, sollten Sie dies testamentarisch regeln. Sie haben die Möglichkeit, das Haus im Wege eines Vermächtnisses Ihren Kindern zukommen zu lassen. Auch bezüglich Ihres übrigen Vermögens lassen sich testamentarische Regelungen finden, die Sie in dieser Hinsicht absichern. Diesbezüglich rate ich Ihnen aber an, einen Anwalt aufzusuchen, der Sie hierbei vollumfänglich beraten kann.

Ich hoffe, daß meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen.

Mit freundlichen Grüßen,

Florian Müller
(Rechtsanwalt)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER