Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftaufschub und Gnadengesuch

01.02.2019 18:44 |
Preis: 35,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Gnadengesuch, Haftaufschub

guten Tag
ich bin zu einer Freiheitsstrafe von 8 Monaten ohne Bewährung und Staatsanwalt hat den Antrag gestellt auf Widerruf einer Bewährung gestellt die 3 Monate beträgt.
Wir haben schon einen Antrag auf Haftaufschub gestellt für 4 Monate
Mein Mann wird operiert, er hat auf beiden Augen grauer Star.
Ich bin die eingetragene Pflegeperson meines Ehemannes er hat Pflegegrad 2
Ich muss nach der Op für ihn da sein,da in dieser Zeit die Betreuung nicht gesichert ist.
Eigentlich ist auch wenn mit den Augen wieder alles einigermaßen in Ordnung ist,die Betreuung auch nicht gesichert.
Wir haben absolut weder Verwandtschaft noch Bekannte oder Freunde die täglich für ihn da sein könnten.
Ich kann ihn auch nicht so einfach ins Heim abschieben.
Das Pflegegeld das wir bekommen würde die Kosten ja gar nicht abdecken für einen Heimaufenthalt.
Und wir würden ja unsere Wohnung verlieren,in der wir 19 Jahre wohnen.
Mein Mann bekommt nicht soviel Rente und ich bin Harz IV Empfänger.
Was sollen wir nur machen,
Nun hat die Vollstreckungsstelle geschrieben, sie wollen von mir ärztliche Bescheinigungen weil ich auch noch etliche Arzttermine habe, können sie auch haben
und wie es mit der Pflege meines Mannes nach 4 Monaten aussieht wenn sie mir den Haftaufschub genehmigen.
Und ich weiß nicht was ich da antworten soll
Können Sie mir vielleicht helfen und mir 2-3 Sätze sagen die ich schreiben soll,das ich den Haftaufschub bekomme,von 4 Monaten.
Ich brauch diese 4 Monate um alles zu regeln,in diesen 4 Monaten will ich dann auch ein Gnadengesuch stellen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich ist ein Haftaufschub oder Gnadengesuch stets Ermessenssache der Staatsanwaltschaft. Sie müssen eine Bescheinigung vom Arzt haben, dass Ihr Mann sich nicht alleine versorgen kann und von Ihrer Hilfe und Pflege abhängig ist. Dann müssen Sie einen Antrag bei der Staatsanwaltschaft stellen. Sie können auch einen Antrag auf Gnadengesuch stellen, dass dann die Strafe ganz aufgehoben wird.
Als Selbststeller können Sie auch in der JVA einen Antrag auf Verlegung in den offenen Vollzug stellen, dann können Sie tagsüber bei Ihrem Mann sein.


Ihr Mann sollte unbedingt sich an die Krankenkasse wenden, es gibt die sogenannte Verhinderungspflege. Bis der Antrag auf offenen Vollzug durch ist, wäre er solange im Heim und wäre versorgt. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse. Er muss dann aber für die Zeit Pflegegrad 2 haben (mindestens). Nehmen Sie kurzfristig Kontakt mit der Krankenkasse auf.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 03.02.2019 | 16:01

Mein mann hat Pflegegrad 2
Verhinderungspflege bekommt man 1600 Euro im Jahr erstattet
Das pflegegeld das wir bekommen reicht nicht um alle diese Kosten abzudecken
Ich kann meinen Mann nicht einfach so abschieben ins Heim
Wir verlieren unsere Wohnung in der wir seit 19 Jahren wohnen
Mein mann ist 79 Jahre alt
Sind das nicht gründe genug das ein Gnadengesuch bewilligt wird

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.02.2019 | 16:17

Ich denke schon, dass das Gründe genug sind.

1. Attest besorgen und kurze Stellungnahme des Hausarztes
2. fahren Sie 2-Gleisig: Antrag auf Gnadengesuch stellen und (!) Antrag auf Haftaufschub.
3. die obigen verfahren hemmen aber nicht den Haftantritt. Stellen Sie sich freiwillig, sonst ist offener Vollzug nicht mehr möglich und beantragen sofort am ersten Tag den offenen Vollzug. In der Regel dauert das 3-5 Tage. Dieses müsste dann irgendwie überbrückt werden (ggf. doch durch Verhinderungspflege im Heim oder einen Pflegedienst vor Ort ).
4. wenn noch Berufung gegen das Urteil möglich ist, Berufung einlegen. Das hätte bereits im Strafprozess eine Rolle spielen müssen!

Es gibt für die Formulierung keine Form, Sie können also alles aufschreiben, was Sie bedrückt. Erfahrungsgemäß sind die Chancen über einen Anwalt jedoch höher. Hier wird es jedoch wohl finanziell für Sie schwierig, da es keine Hilfe vom Staat hierfür gibt.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69593 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden mit der Beratung. Die Antworten kamen sehr zügig und waren sehr verständlich. Es wurde sehr gut auf die Fragen eingegangen. Ich kann Herrn Schröter basierend auf meiner Erfahrung uneingeschränkt weiterempfehlen. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Beratung ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Ich habe eine schnelle, hilfreiche Antwort erhalten. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER