Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Händler verweigert Gewährleistung


29.07.2006 16:37 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vor gut 4 Wochen eine Kühl-/Gefrierkombination zu einem Preis von knapp 900 EUR bei einem Online-Händler gekauft.

Jetzt musste ich feststellen, dass das Gefrierteil nicht richtig funktioniert. Nach Erreichen einer Temperatur von -18°C, schaltet sich das Gefrierteil ab und die darin enthaltenen Lebensmitteln tauen auf. Erst bei einer Temperatur um 0°C schaltet sich das Gefrierteil wieder ein. Wann das passiert und wie oft, kann ich natürlich nicht sagen, da ich nicht ständig die Tür des Gefrierteils aufmache.

Habe den Händler mehrmals per E-Mail darauf hingewiesen und unter Berufung auf die relevanten Paragraphen des BGB um Nacherfüllung in Form einer Lieferung eines mangelfreien Kühlschranks gebeten. Dieser verweigert dies und besteht darauf, dass ich den Technischen Kundendienst des Herstellers anrufen soll, das möchte ich aber nicht. Wie soll ich jetzt vorgehen?

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

sie sollten dem Händler eine letzte kurze Frist zur Nacherfüllung setzen, aus Beweissicherungsgründen per Einschreiben mit Rückschein. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, gleichzeitig auch per Einwurfeinschreiben, für den Fall, dass der Händler die Annahme verweigert.

Keinesfalls müssen Sie den technischen Kundendienst des Herstellers in Anspruch nehmen. Ihre Gewährleistungsansprüche richten sich gegen den Händler als Vertragspartner.

Sollte der Händler weiterhin seine Verpflichtungen nicht erfüllen wollen, können Sie von dem Vertrag zurücktreten, am besten ebenfalls per Einschreiben.

Der Händler wäre dann zur Rückzahlung des Kaufpreises verpflichtet Zug um Zug gegen Rückgabe und Rückübereignung der Gefriertruhe. Den Rücktransport müsste der Händler übernehmen, sie müssten die Gefriertruhe lediglich bereitstellen.

Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, werden Sie allerdings klagen müssen. Ein Mahnverfahren wäre wegen der Verpflichtung zur Leistung Zum um Zug unzulässig.

Mit freundlichen Grüßen

Kamil Gwozdz
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 30.07.2006 | 16:36

Sehr geehrter Herr Gwozdz,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Frist: Wie lange sollte Ihrer Meinung nach die Fristsetzung zur Nacherfüllung sein?

Verpackung: Leider habe ich die Verpackung des Kühlschranks aufgrund der Größe entsorgen müssen. Ist das mit Nachteilen verbunden?

Danke und Gruß

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.07.2006 | 17:04

Eine Frist von zwei Wochen wird genügen.

Falls das Verpackungsmaterial nach ordnungsgemäßer Öffnung regelmäßig noch einen Restwert hatte, wird der Händler insoweit Ihre Forderung kürzen dürfen (in der Regel nicht mehr als um einige EUR).


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER