Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Händler verkauft eine Grau Import Kamera obwohl er sagt deutsche Ware

23. August 2019 11:26 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


12:25

Ich habe in dez 18 eine Kamera von einem deutschen händler gekauft. auf der webseite war explizit geschrieben "deutsche Ware" sodass man eine Garantie bei Canon Deutschland kriegen kann. bei dieser Kamera gabs eine Aktion mit Cashback von Canon die ich damals nicht teilnehmen konnte weil Canon mir gesagt hat dass die Serialnummer von der Kamera entspricht nicht mit einer Kamera die für die deutsche Market vorgesehen war. Ich habe dem Händler kontaktiert und er hat gesagt es gibt Kameras die für die europäische market sind aber troztdem nicht für die cashback aktionen. Ich habe ihn geglaubt weil er auch explizit gesagt dass die Kamera Garantie hatte und die Kamera war trotzdem europäische. Ich habe ihn geglaubt und als Vertrauenbonus, bin ich mit der Kamera damals geblieben. Vorgester habe ich gelesen jemand mit der gleichen Probleme wegen gewährleistung von Canon und ich habe Canon direkt geschrieben wie es ist falls man eine Reparatur bei denen braucht. Die haben gesagt dass vlt eine repatarur bei Canon würde abgelehnt werden. Sie haben mir auch damals gesagt dass die Kamera für die Ukraine market vorgesehen ist und deswegen konnte ich in keinen Cashback aktionen teilnehmen. Aber ich als Kunden habe eine Kamera gekauft bei einem deutschen Händler (wo damals unter die Kamera beschreibung, war "deutsche Ware") weil ich dachte dass es um eine deutsche ware sich händelt. Und jetzt habe ich keine Canon Garantie und der Händler glaube nicht dass die Kamera für die Ukraine market vorgesehen ist also Grau Import. Was soll ich machen? Die Kamera ist ok, hat kein Problem aber ich fühle mich betrogen weil wenn ich eine grau import Kamera wollte, hätte ich weniger 800 Euro bezahlt, und ich habe damals 2700 euros bezahlt.

23. August 2019 | 12:06

Antwort

von


(1185)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

lassen Sie mich Ihre Frage wie folgt beantworten.

Die Kamera ist mangelhaft, da die vereinbarte Beschaffenheit nicht der tatsächlichen entspricht (§ 434 Abs. 1 S. 1 BGB ).

Sie können daher Nacherfüllung verlangen.
Das wäre die Lieferung einer deutschen Kamera (§ 437 Nr. 1 , § 439 BGB ).

Falls der Händler das ablehnt, können Sie vom Vertrag zurücktreten bzw. diesen rückabwickeln oder den "Kaufpreis mindern". Voraussetzung ist allerdings, dass Sie dem Händler erfolglos eine Frist zur Nacherfüllung setzen (§ 437 Nr. 2 , § 323 Abs. 1 BGB ).

Dann können Sie den zuviel gezahlten Betrag zurückfordern:

§ 441 Abs. 4 S. 1 BGB : "Hat der Käufer mehr als den geminderten Kaufpreis gezahlt, so ist der Mehrbetrag vom Verkäufer zu erstatten."

§ 441 Abs. 3: "Bei der Minderung ist der Kaufpreis in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Vertragsschlusses der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung ist, soweit erforderlich, durch Schätzung zu ermitteln."

Wenn Sie schreiben, dass nicht deutsche Ware 800 € günstiger gewesen wäre, so ist das der Betrag, den Sie zurückfordern können.

Es wäre auch zu prüfen, ob der Händler für die Canon Garantie einstehen muss, die Ihnen durch die Falschbezeichnung wohl nicht zusteht.

> Schreiben Sie den Händler zunächst selbst an.
Lassen Sie sich vom Hersteller schriftlich bestätigen, dass es sich um nicht für den deutschen Markt bestimmte Ware handelt.
Nach erfolglosem Ablauf aller Fristen, könnten Sie anwaltliche Hilfe hinzunehmen, deren Kosten der Händler letztlich zu tragen hat.


Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 23. August 2019 | 12:21

Danke für die schnelle Antwort. Canon hat mir bei Email schon gesagt dass es sich um nicht für den deutschen Markt handelt. Aber der Händler ignoriert mich einfach.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23. August 2019 | 12:25

Sehr geehrter Ratsuchender,

in Ordnung.

Gehen Sie wie beschrieben vor, setzen Sie Fristen, erst zur Nacherfüllung, dann zur Zahlung.
Schicken Sie ein Fax und/oder Einwurfeinschreiben.

Gern können Sie sich dann wieder an mich wenden.

Mit freundlichen Grüen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1185)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top, beste Anwältin bei frag-einen-anwalt.de ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und auf den Punkt, super! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell, ausführlich und kompetent geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER