Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Häckchen bei 'Verstoß wird zugegeben' vergessen..

| 02.10.2016 08:38 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


Hallo.
Anhörungsbogen wg. 17km/ ausserhalb erhalten.
Bin auf Foto eindeutig zu erkennen.
Anhörungsbogen ausgefüllt mit Angaben zur Person.
Keine Angaben zur Sache gemacht, kein Häckchen bei "wird Verstoß zugegeben" gesetzt.

Da mir nicht aufgefallen ist "geblitzt" worden zu sein, kann ich mich auch an den konkreten Tatvorwurf nicht erinnern. Deshalb kein Häckchen bei "wird Verstoß zugegeben".
Ich ging jedoch von der ordnungsgemäßen Geschwindigkeitsmessung aus und war bereit die 30 Euro zu bezahlen.

Nun erhielt ich Bußgeldbescheid.
Die Geldbuße wurde auf 70 Euro angehoben + 1 Punkt sowie weitere 28,50 Euro Kosten.
Scheinbar alles nur weil ich vergessen habe oder aus Unwissenheit kein Häckchen bei "wird Verstoß zugegeben".

Frage: Bringt es irgendetwas dagegen vorzugehen?
Ist es nun korrekt 70 Euro zu verlangen und mir einen Punkt zu geben?

Vielen Dank und Grüße

02.10.2016 | 12:29

Antwort

von


(28)
Bürgermeister-Smidt-Straße 78
28195 Bremen
Tel: 0421 17 88 97 77
Web: http://www.strafrecht-hb.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage. Das durch die Behörde verhängte Bußgeld ist nach Ihren Angaben nicht nachzuvollziehen. Die Höhe des Bußgelds richtet sich nach der Bußgeldkatalogverordnung (BKatV). Die entsprechende Liste finden Sie auch unter folgenden Link

https://www.gesetze-im-internet.de/bkatv_2013/anhang.html

Ob ein Punkt vergeben wird richtet sich nach Anlage 13 zur Fahrerlaubnisverordnung, welche Sie unter folgenden Link einsehen können

https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/anlage_13.html

Für beides ist die Art des durch Sie geführten Fahrzeugs relevant. Sollten Sie einen PKW mit Anhänger, einen Lastkraftwagen oder ein anderes in § 3 Absatz 3 Nummer 2 Buchstaben a oder b StVO genanntes Fahrzeug geführt haben beträgt das Bußgeld 70 €, weiterhin wird ein Punkt verhängt.
Ob Sie einen Verstoß zugeben oder nicht hat auf die Punktevergabe keinen Einfluss.

Keinen Punkt gibt es (im wesentlichen) bei PKW ohne Anhängern und Motorrädern.
Wenn Sie somit einen PKW oder ein Motorrad gefahren sind sollten gegen den Bußgeldbescheid innerhalb von 14 Tagen nach Zugang (Datum auf dem Zustellungsumschlag) Einspruch einlegen. Dieses können Sie bei der zuständigen Bußgeldbehörde tun. Am besten legen Sie den Einspruch per Fax oder persönliche Übergabe ein, da nur so die Fristwahrung zu 100 % gewährleistet ist.

Nehmen Sie dann Kontakt zur Behörde auf und erklären, auf Grund der oben getätigten Ausführungen, dass es sich nicht um einen Punkteverstoß handelt. Sollte die Behörde auf Ihrer Rechtsansicht beharren und den Bußgeldbescheid nicht abändern kommt es zu einer Abgabe an das Amtsgericht. Zu diesem Zeitpunkt würde ich jedoch zur Einschaltung eines Verteidigers raten.

In Einzelfällen, beispielsweise bei Geschwindigkeitsbegrenzungen auf gerader Strecke kann auch bei PKWs mit Anhänger eine Verteidigung zur Punkteverhinderung sinnvoll sein. Hierbei handelt es sich jedoch um eine gesonderte Prüfung bei welcher die Messstelle eine überragende Rolle spielt.

Ich hoffe Ihre Frage geklärt zu haben.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch, sowie über die kostenlose Rückfragefunktion, zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Mario Kroschewski
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 02.10.2016 | 19:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Hervorragende und ausführliche Beantwortung meiner Frage trotz meines geringen Einsatzes.
Viel Mühe und Zeit investiert um meine Sache zu bearbeiten. Hätte ich in der Ausgestaltung nicht erwartet.
Absolute Empfehlung !
Herzlichen Dank und Grüße
M.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Mario Kroschewski »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.10.2016
5/5,0

Hervorragende und ausführliche Beantwortung meiner Frage trotz meines geringen Einsatzes.
Viel Mühe und Zeit investiert um meine Sache zu bearbeiten. Hätte ich in der Ausgestaltung nicht erwartet.
Absolute Empfehlung !
Herzlichen Dank und Grüße
M.


ANTWORT VON

(28)

Bürgermeister-Smidt-Straße 78
28195 Bremen
Tel: 0421 17 88 97 77
Web: http://www.strafrecht-hb.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsstrafrecht, Strafrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht