Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haben die Kinder ab dem Monat der Trennung Anspruch aus Kindesunterhalt oder tritt ein Anspruch erst


09.02.2007 14:30 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Hallo und guten Tag!
Ich bin seit dem 12.05.2000 verheiratet.
Am 08.09.2000 kamen unsere Zwillinge auf die Welt.
Seit Sept. 2002 bin ich wieder voll berufstätig.
Im November 2005 habe ich mich von meinem Mann getrennt. Die Kinder leben bei mir, wir teilen uns aber die Kinderbetreuung, da es zum einen durch meine Berufstätigkeit nicht anders möglich ist und weil ich außerdem möchte, daß die Kinder den regelm. Kontakt zu ihrem Vater beibehalten. Mein Mann ist selbständig und bewohnt eine an sein Ladengeschäft anschließende Wohnung, im selben Mietshaus wie wir. Mein Mann gibt an weniger zu verdienen als ich, genaue Angaben liegen leider nicht vor. Ich habe ein monatl. Bruttoeinkommen von 2.600,--€ (1.580,--€netto). Ich bin selbst krankenversichert, die Kinder sind über mich krankenversichert. Alle Kosten für die Kinder wie Nahrungsmittel, Bekleidung, Schulausrüstung, Hobby etc. trage ich. Ich beziehe den vollen Kindergeldbetrag.
Nun zu meinen Fragen:
1. Haben die Kinder ab dem Monat der Trennung Unterhaltsanspruch oder tritt ein Anspruch erst ab Scheidungseinreichung ein?
2. Für den Fall, daß ein Anspruch erst ab Scheidungseinreichung gilt...-kann man den Unterhaltsanspruch nicht dennoch "anders" regeln?
3. Wie hoch ist der Unterhaltsanspruch für die Zwillinge, ausgegangen von der "Vermutung", daß der Nettoverdienst des Vaters zwischen 1.100,-- und 1.400,--€ liegt?
Vielen Dank im voraus!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Der BGH 21.12.2005 ( FamRZ 2006, 1015) bestätigte die Auffassung des OLG Düsseldorf wonach für die Berechnung des Kindesunterhalts die Düsseldorfer Tabelle bei genau oder annähernd hälftiger Betreuung nicht ohne Weiteres anwendbar ist, da sie nur von einem barunterhaltspflichtigen Elternteil ausgeht. Vielmehr ist der konkrete Bedarf nach den Einkommens- und Vermögensverhältnissen beider Eltern unter Berücksichtigung der mit der wechselnden Betreuung verbundenen Mehrkosten zu ermitteln. Für den Bedarf müssen die Eltern anteilig nach ihren Vermögensverhältnissen unter Berücksichtigung ihrer Anteile an der Betreuung aufkommen.

Nach der Düsseldorfer Tabelle 2005 und Einkommensgruppe 2 wären pro Kind abzüglich des hälftigen Kindergeldes 257 € zu bezahlen. Da Ihr Mann nun aber die Hälfte der Betreuung übernimmt, also auch Betreuungsunterhalt leistet, so müsste der Barunterhalt um die Hälfe reduziert werden.

Am besten man trifft eine Vereinbarung und berücksichtigt dabei die jeweiligen Einkommensverhältnisse.

Kindesunterhalt kann ab dem Zeitpunkt gefordert werden, ab dem die Eltern nicht mehr zusammen wohnen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiter helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin


Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER