Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Habe morgen einen Prozess und brauche noch eine letzte Hilfe


06.11.2005 23:31 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Hallo,

folgendes. Ich bin morgen angeklagt wegen betruges in einem Fall mit einem Schaden von 258 EUR. Es handelt sich um ebay-Betrug der geschädigte hat das Geld schon zurück erhalten von mir. Ich weiß das ich an und für sich eine Geldstrafe bekommen würde allerdings bin ich derzeit auf Bewährung, da ich im November letzten Jahres verurteilt wurde. Die tat damals war auch betrug in 11 Fällen.
Ich weiß das nun viele von Ihnen denken das ich in den Knast gehöre und das mag auch stimmen aber ich habe mich jetzt gerade nach einer Psychischen Labilität die auch entsprechend Therapeutisch behandelt wurde wieder aufgerappelt und will versuchen endlich ein rechtschaffendes Leben zu führen.

Aber an sich habe ich große Angst morgen nach der Verhandlung (selbst wenn keine Freiheitsstrafe verhängt wird) in U-haft genommen werde. Der Grund ist folgender. Von Juni - August diesen Jahres habe ich leider mehrere Taten begangen. Diese wurden zum Teil zur Anzeige gebracht und zum teil zurückgezogen da ich den geschädigten stück für stück das Geld zurückgezahlt habe. Alledings laufen derzeit noch ca. 5-6 Anzeigen gegen mich wo ich den geschädigten das Geld noch erstatten muß. Ich habe von der Polizei noch keine Vorladung zur Vernehmung als Beschuldigter bekommen aber ich habe trotzdem angst das aufgrund dieser anderen Anzeigen mich morgen der Staatsanwalt/tin in U-Haft nehmen wird. ICh wollte auch wissen ob die Staatsanwaltschaft überhaupt von den 5-6 anderen anzeigen weiß wenn ich von der Polizei noch nichts bekommen habe.
Wie gesagt habe ich große Angst morgen verhaftet zu werden. Mein Anwalt hat zwar gesagt wenn ich wegen der anderen Taten in U-Haft hätte gehen müssen wäre ich schon längst verhaftet worden aber ich hab trotzdem zweifel.
Daher meine Frage, was meinen Sie? Werde ich morgen in Verhaftet und wenn ja, was passiert dann mit mir genau. Gibt es dann noch eine letzte möglichkeit der U-Haft zu entgehen?

Und als letztes: Mit welchem Strafmaß habe ich eigentlich morgen zu rechnen?

Ich bitte dringends um Antworten da die verhandlung morgen um 13:00 Uhr ist.

Gruß

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Morgen,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben wie folgt beantworten:

Zunächst einmal haben Sie bereits das optimale erreicht: Sie sind anwaltlich vertreten, der Kollege steht Ihnen bei und kennt Ihre Akte. Vertrauen Sie daher seinem fachkundigen Rat!

Auch ich gehe davon aus, dass Sie nicht mit einer Verhaftung rechnen müssen. Gäbe es einen Haftbefehl, wäre dieser mit Sicherheit schon vollstreckt – dann könnte Ihre heute Verhandlung nämlich auch sicher stattfinden. Außerdem halte ich das Vorliegen eines Haftgrundes für zweifelhaft.

Sie sollten auf jeden Fall zu Verhandlung erscheinen, sonst werden Sie sicherlich ein Vorführbeschluss und ein Haftbefehl treffen.

Sollte es einen Haftbefehl dennoch geben, würden Sie verhaftet und in das zuständige Untersuchungsgefängnis verbracht. Ihr Verteidiger wäre dann natürlich bei Ihnen, und könnte Rechtsmittel einlegen.

Sie haben im Zweifel jederzeit das Recht, eine Haftprüfung zu beantragen (§ 117 StPO).

Alternativ hierzu kann auch Haftbeschwerde eingelegt werden, hier entscheidet dann das Landgericht über das vorliegen eines Haftgrundes.

Ohne genaue Kenntnis der weiteren Umstände ist eine Schätzung der Strafe nicht möglich – Ihr Verteidiger wird dies aber gerne mit Ihnen besprechen.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend und zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 07.11.2005 | 10:26

Hallo,

erstmal vielen Dank für die rechtliche Hilfe. Ich habe aber noch diese Brennende Frage ob die Staatsanwaltschaft von den anderen 6 Fällen weiß. Wie gesagt hab ich von der Polizei diesbezüglich noch nix bekommen aber ich habe halt extrem große angst dass wenn die Staatsanwaltschaft davon weiß ich wegen der Wiederhohlungsgefahr in U-Haft genommen werde dabei mach ich sowas nicht mehr. Die letzte Tat war ende august.

Wie wird die Staatsanwalt den gegen mich argumentieren?

Nochmals vorab danke für die beantwortung der Nachfragen.

GRuß

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.11.2005 | 10:29

Als Herrin des Verfahren wird die StA sicherlich von den Ermittlungsverfahren wissen. Ib diese zur Sprache kommen, hngt vom Verahrensstand ab.

Was der StA sagt, kann ich leider nicht vorhersehen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER