Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Habe ich einen Anspruch auf Abgeltung von Überstunden nach einer Kündigung?

| 23.10.2011 18:55 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


Sehr geehrte Damen und Herren,
zum 30.9.2011 habe ich fristgerecht meinen Arbeitsplatz gekündigt.
Bei diesem Arbeitgeber war es üblich, Überstunden durch Freizeitausgleich abzugelten. Meine letzten 38 Überstunden wurden von meinem Vorgesetzten an das Ende meines Arbeitsverhältnisses gelegt, also vom 26.09.11 - 30.09.11. In dieser Woche bekam ich eine starke Erkältung und erhielt vom Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für vier Tage.
(27.9.11 - 30.09.11)Nun behauptet mein ehem. Arbeitgeber, er hätte die Überstunden verplant und mir stünde kein finanzieller Ausgleich für nicht genommene Überstunden auf Grund der Krankheit zu. Ist das richtig oder habe ich einen Anspruch auf einen finanziellen Ausgleich. In Freizeit konnte ich die Stunden ja leider nicht mehr abgelten, da das neue Arbeitsverhältnis am 01.10 begann.

Sehr geehrter Fragesteller,

konnten die Überstunden wegen Arbeitsunfähigkeit nicht durch Freizeitausgleich abgegolten werden, haben Sie nach Ablauf der Kündigungsfrist Anspruch auf finanzielle Abgeltung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

Bewertung des Fragestellers 23.10.2011 | 19:57

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 23.10.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER