Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Habe ich als Alleinerziehender Anrecht auf Arbeitszeitverkürzung?

29.12.2011 15:36 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Hallo,

meine Frau ist leider am 06.12.2011 plötzlich verstorben. Wir haben einen 11-jährigen Sohn.
Nun bin ich alleinerziehender Vater und benötige mehr Zeit für meinen Sohn und den Haushalt.

Ich bin seit 22Jahren als Technischer Angestellter tätig und habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag über 40 Stunden pro Woche. Ich ürde gerne meine Stundnzahl reduzieren.

Habe ich hier als Alleinerziehender ein Anrecht (Arbeitsgesetz)auf eine Stundenreduzierung?

Im Voraus lieben Dank für Ihre Antwort
MfG
RS

29.12.2011 | 17:12

Antwort

von


(523)
Schönbornstr. 41
60431 Frankfurt
Tel: 069 - 523140
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre online-Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme:

Nach § 8 Abs. 1 TzBfG kann ein Arbeitnehmer, dessen Arbeitsverhältnis länger als sechs Monate bestanden hat, verlangen, dass seine vertraglich vereinbarte Arbeitszeit verringert wird. Voraussetzung für diesen Anspruch ist weiterhin, dass der Arbeitgeber in seinem Betrieb mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt (§ 8 Abs. 7 TzBfG ). Auf die Gründe für die Reduzierung der Arbeitszeit kommt es nach der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 09.12.2003 (Az.: 9 AZR 16/03 ) nicht an. Der Arbeitgeber kann sich nach § 8 Abs. 4 TzBfG nur dann erfolgreich gegen eine Forderung auf Verringerung der Arbeitszeit wehren, wenn er dafür "betriebliche Gründe" hat. Ein betrieblicher Grund im Sinne des § 8 Abs. 4 TzBfG kann z.B. eine Betriebsvereinbarung über die Lage der Arbeitszeit sein.

Ich hoffe, Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung gegeben zu haben und verbliebe

mit freundlichen Grüßen
J. Petry-Berger
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(523)

Schönbornstr. 41
60431 Frankfurt
Tel: 069 - 523140
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Insolvenzrecht, Versicherungsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88796 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kommpetent und punktgenaue Antworten mit Bezugnahme auf geltenes Recht und deren Deffinition u. Auslegung. Leicht verständlich und gute Vorgehenshinweise. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die hilfreiche Antwort. ...
FRAGESTELLER