Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gütertrennung - Mich als Miteigentümer in Grundbuch eintragen lassen?

06.03.2010 10:46 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frau hat ein Haus geerbt. Da wir Gütertrennung vor 21 Jahren vereinbart hatten, steht sie naturgemäß alleine im Grundbuch.
Da sie mich nun absichern will, trägt sie sich mit dem Gedanken, mich als ihren Mann als Miteigentümer in das Grundbuch eintragen zu lassen. Geht das? Wenn ja, auf welcher Rechtsgrundlage?

Danke für eine Nachricht.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich möchte Ihre Frage auf Grund des dargelegten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten:

Ich weise darauf hin, dass dies einer ersten Orientierung über die bestehende Rechtslage dient und ein ggf. persönliches Beratungsgespräch bei einem Anwalt Ihrer Wahl nicht ersetzt.

Das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann die rechtliche Beurteilung beeinflussen.

Dies vorangestellt beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich ist es ohne weiteres möglich, durch rechtsgeschäftliche Einigung zwischen Ihnen und Ihre Frau, Sie als Miteigentümer im Grundbuch auf Grund eines notariellen Überlassungsvertrages in das Grundstück eintragen zu lassen.

Die Eigentumsübertragung erfolgt durch Einigung und Eintragung ins Grundbuch.

Seine rechtliche Grundlage findet dies in §§ 873 , 925 BGB .

Die vereinbarte Gütertrennung steht diesem nicht entgegen.

Diese bewirkt lediglich, dass jeder Ehegatte über sein Vermögen frei so verfügen, wie wenn er nicht verheiratet wäre. Auch Vermögen erwerben kann er auf seinen Namen unbeschränkt.

Insbesondere ist der Zugewinnausgleich ausgeschlossen.

Haben die Ehegatten voneinander Zuwendungen erhalten können im Fall einer Trennung ggf. Ausgleichsansprüche entstehen, zum Beispiel aus Ehegatteninnengesellschaft, Wegfall der Geschäftsgrundlage, Auftrag, Geschäftsführung ohne Auftrag, Bereicherungsrecht, etc..

Diese sind dann jedoch nicht güterrechtlicher Natur sondern es handelt sich um anlässlich der Ehe entstandene Ansprüche.

Das würde bedeuten, dass auf Grund der Grundstücksgemeinschaft, im Fall einer Trennung oder Scheidung ggf. eine Auseinandersetzung nach den Regeln der Gemeinschaft nach §§ 741 ff. BGB erfolgen müsste.

Dafür spielt aber der Güterstand keine Rolle.

Sie können ohne Einschränkungen grundsätzlich den Miteigentumsanteil am Grundstück Ihrer Frau erwerben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage geben und Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten.

Bestehende Unklarheiten beantworte ich Ihnen gern innerhalb der kostenlosen Nachfragefunktion, wobei ich darum bitte, die Vorgaben dieses Forums zu beachten.

Darüber hinausgehende Fragen beantworte ich Ihnen gern im Rahmen einer Mandatserteilung.
Durch eine Mandatserteilung besteht auch die Möglichkeit einer weiterführenden Vertretung.

Die Kommunikation bei größerer Entfernung kann via Email, Post, Fax und Telefon erfolgen und steht einer Mandatsausführung nicht entgegen, sofern Sie der Nutzung dieser Möglichkeiten aufgeschlossen gegenüberstehen.

Eine weiterführende Vertretung zieht allerdings weitere Kosten nach sich. Im Fall einer Beauftragung würde ich den hier gezahlten Einsatz auf meine nachfolgenden Gebühren vollständig anrechnen.


Mit freundlichen Grüßen

Marco Liebmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78010 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Antwort hat Klarheit geschaffen, werde das Portal wieder nutzen... ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Mir wurde hier sehr gut weitergeholfen. Kann ich weiterempfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mir wurde sehr schnell, freundlich, hilfreich und verständlich geantwortet. Auch auf die Nachfrage wurde sehr gut eingegangen. Dafür vielen Dank! ...
FRAGESTELLER