Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gültigkeit eines Kaufangebots


| 05.09.2017 21:32 |
Preis: 30,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Verjährung der Forderungen aus einem Kaufvertrag


Am 9. September 2015 wurde mir per Email ein Oldtimer angeboten. Nach der Besichtigung am 12.9.2015 habe ich die Annahme des Kaufangebots per Email bestätigt. Seitdem werde ich vom Verkäufer ständig mit der Aushändigung des Oldtimers mit immer neuen Ausreden hingehalten. Ich hätte natürlich schon längst mein Recht einklagen können, aber der Verkäufer hat noch einen anderen Oldtimer, den ich sehr gerne hätte. Jetzt sehe ich aber keine realistische Chance mehr, dass er mir diesen zweiten Oldtimer noch verkauft, und ich möchte meinen Anspruch auf den ersten Oldtimer nun gerichtlich durchsetzen. Eine Frage nun: Gibt es eine Frist, ab der mein Anspruch auf Vollzug des Kaufvertrags verjährt, wenn ich ihn nicht gerichtlich durchsetze?
05.09.2017 | 23:21

Antwort

von


210 Bewertungen
Salvador-Allende-Platz 11
07747 Jena
Tel: 03641 2970396
Web: www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Für die Erfüllung der Pflichten aus einem Kaufvetrag gilt die regelmäßige Verjährungsfrist. Gem. § 195 BGB beträgt diese drei Jahre. Sie beginnt gem. § 199 BGB mit dem Schluss des Jahres in dem der Anspruch entstanden ist. In Ihrem Fall wäre dies der Anspruch auf die Herausgabe des Oldtimers, Zug-um-Zug gegen die Zahlung des Kaufpreises. Bsp.: wenn der Kaufvertrag im Laufe des Jahres 2016 geschloßen worden war, so verjährt die Forderung mit dem Ablauf des 31.12.2019

Da ich davon ausgehe, dass der Oldtimer mehr als 5.000 € Wert ist, wäre grundsätzlich das Landgericht am Wohnort des Beklagten zuständig. Beachten Sie, dass vor Landgerichten Anwaltszwang besteht. Ein Mahnverfahren wäre nicht statthaft, da Sie vorliegend zum Einen die Herausgabe eines Gegenstandes begehren und zum anderen die Forderung von einer Gegenlesitung (Zahlung des Kaufpreises) abhängt. Weshalb Sie den ordentlichen Klageweg beschreiten sollten.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

Bewertung des Fragestellers 06.09.2017 | 05:37


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"klare und eindeutige Antwort"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Evgen Stadnik »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 06.09.2017
5/5.0

klare und eindeutige Antwort


ANTWORT VON

210 Bewertungen

Salvador-Allende-Platz 11
07747 Jena
Tel: 03641 2970396
Web: www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht