Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grundstücksverkauf bei mehreren Teilen


| 04.11.2005 17:13 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag, ich habe folgendes Problem. Wir haben, angrenzend auf unser eigenes Grundstück, noch ein Grundstück, das zu einem Drittel auch uns gehört. Erwähnen muss ich, dass dieses Grundstück seit Jahren ausschließlich von uns bewirtschaftet wird und das stillschweigend geduldet wird. Nun möchten wir gern unseren Teil davon verkaufen, welcher Teil könnte als unser Eigentum deklariert werden, der angrenzende oder kann das auch der mittlere oder der hintere Teil sein ? Uns wäre der Letztere lieber, denn dort wird die Arbeit uns zu schwer. Die beiden anderen würden wir wie bisher nutzen wollen. Mit dem Erlös, der ja dann ganz uns gehören würde, könnten wir auf unserem Grundstück einige noch anstehende Arbeiten ausführen können. Wegzuführung auf das hintere Grundstück wäre kein Problem. Ich bedanke mich im voraus.
04.11.2005 | 17:21

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.Entweder ist bereit im Grundbuch eingetragen, wem welches Grundstücksteil gehört.

2.Oder aber Sie sind Miteigentümer und die Aufteilung hat noch nicht stattgefunden. In diesem Fall müssen Sie sich nur mit Ihren Miteigentümern einigen, wem welcher Teil gehören soll, dafür gibt es keine gesetzliche Regelung. Das unterliegt Ihrer gemeinsamen Entscheidung.

3.Auch sollten Sie mit den Miteigentümern ein Nutzungsrecht vereinbaren und in das Grundbuch eintragen lassen, damit Sie auch weiterhin das Grundstück nutzen und die Früchte behalten dürfen. Das beruht bisher anscheinend auf Kulanz der Miteigentümer. Ein Recht auf weitere Nutzung haben Sie aber nicht und auch keinen Anspruch.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem Rechtsproblem weiter geholfen.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

info@anwaeltin-heussen.de
www.anwaeltin-heussen.de


Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bedanke mich sehr herzlich, genauso werden wir es machen. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Nina Marx »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Ich bedanke mich sehr herzlich, genauso werden wir es machen.


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht