Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grundstücksteilung mit Grundbucheintrag

16.01.2013 07:36 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Philipp Wendel


Unser Grundstück liegt in einem Wohngebiet. Ich möchte nun auf die Garage meiner Eltern bauen. (Bauvoranfrage läuft) Können meine Eltern den Teil des Grundstücks auf dem die Garage steht (mit Zufahrt) auf mich überschreiben, so dass ich auch im Grundbuch als Besitzer dieses Teilgrundstücks eingetragen bin?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

Eine Grundstücksteilung ist grundsätzlich möglich. Bedenken Sie dabei aber das Formerfordernis der notariellen Beurkundung, welches in § 311b Absatz 1 BGB normiert ist.

Darin heißt es:
"Ein Vertrag, durch den sich der eine Teil verpflichtet, das Eigentum an einem Grundstück zu übertragen oder zu erwerben, bedarf der notariellen Beurkundung. Ein ohne Beachtung dieser Form geschlossener Vertrag wird seinem ganzen Inhalt nach gültig, wenn die Auflassung und die Eintragung in das Grundbuch erfolgen."

Beachten Sie bitte noch folgendes. Falls auf dem Grundstück Ihrer Eltern eine Grundschuld lastet, so lastet diese nach der Teilung auf allen Grundstücken fort. Die Grundschuld wird damit zur Gesamtgrundschuld an allen Teilstücken. Wenn Sie unbelastetes Eigentum übernehmen wollen ist die Zustimmung des Grundschuldgläubigers erforderlich. Diese wird nur erteilt, wenn das verbleibende Teilstück aus Sicht des Grundschuldgläubigers einen ausreichenden Sicherheitswert für die noch offene Darlehensvaluta hat.

Diese Information können Sie natürlich außen vor lassen, wenn keine Grundschuld auf dem Grundstück Ihrer Eltern besteht.

Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen hinsichtlich einer ersten Einschätzung weitergeholfen. Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Philipp Wendel

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71614 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Frage wurde ausführlich und verständlich beantwortet. Eine Empfehlung für die nächsten Schritte wurde ausgesprochen. Kann ich weiterempfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Antwort mit Zusatzinformationen! Ich bin begeistert. Bitte weiterso :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sachlich sehr gut geantwortet mit Lösungsoption ...
FRAGESTELLER