Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grundschuldeintrag für Vater bei Hauskauf

24.06.2016 08:24 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch


Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten aktuell ein Haus kaufen. Ein konkretes Objekt ist bereits gefunden.
Mein Vater würde uns hierzu ein Privatdarlehen ich Höhe von ca. 35.000 € zur Verfügung stellen.
Neben der Rückzahlung würde er gerne einen Grundschuldeintrag im 2. Rang nach der Bank bekommen. Prinzipiell habe ich dagegen auch nichts einzuwenden.

Welche „Rechte" hat er damit?
Welche Verpflichtungen wir?
Hätte es irgendwelche Nachteile für uns?
Kommt die Grundschuld nur im Falle einer Zwangsversteigerung zum tragen?

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne lasse ich Ihnen die folgen Informationen zur Grundschuld zukommen:

1.
Durch die Eintragung der Grundschuld hat Ihr Vater als Ihr Gläubiger einen direkten Anspruch auf Duldung der Zwangsvollstreckung gegen den Schuldner, also Sie. Dieses Recht kann er nur dann und erst dann geltend machen, wenn die Grundschuld zunächst gekündigt wird.

2.
Sollte es zu diesem Fall, also dem "worst case" kommen, kann Ihr Vater daraus die Zwangsversteigerung betreiben, welche Sie dann gegen sich gelten lassen müssten. Sofern es zusätzlich eine Vollstreckungsunterwerfung in Ihr gesamtes Vermögen gegeben haben sollte, müssen Sie zusätzlich auch eine Vollstreckung in andere Vermögenswerte als die Immobilie zulassen.

3.
Solange der Kredit wie vertraglich geplant abgetragen wird, müssen Sie keine weiteren Nachteile befürchten, nein.

4.
Ja, genau so ist es. Die Grundschuld dient der Darlehensabsicherung im Hintergrund. Bitte denken Sie nach Abschluss der Rückzahlungsphase daran, die Grundschuld im Grundbuch wieder löschen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Désirée Fritsch
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 24.06.2016 | 09:13

Sehr geehrte Frau Fritsch,

vielen Dank für die Antwort.

Da mein Vater "nur" im 2. Rang stehen würde, nach der Bank, würde doch zunächst die Bank ihre Ansprüche geltend machen.

Könnte er, Annahme "worst case", wir können seinen Kredetanteil nicht zurückzahlen, den der Bank aber weiterhin schon, seine Anspüche geltend machen?

Er könnte auch nur Ansprüche geltend machen, wenn wir im Zahlungsverzug wären oder könnte er seinen Kredit vorzeitig zurück verlangen und Zwangsvollstrecken?

Ich vertraue meiner Familie zwar, allerdings sind dies Punkte, die ich gerne abgeklärt hätte.

Vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.06.2016 | 09:27

Sehr geehrter Mandant,

genau so ist es: Der Rang der eingetragenen Grundpfandrechte bedeutet auch, dass die Reihefolge der Befriedigung der Gläubiger vorgegeben ist. Sollten Sie also Ihre Kredite nicht mehr bedienen (können), würde sich zunächst die Bank schadlos halten und erst danach Ihr Vater.

Da die Grundschuld erst greift, wenn tatsächlich eine Zwangsversteigerung eingeleitet wird, hat der Rang der Grundschulden zuvor noch keine Bedeutung.

Ob und wie er sein Darlehen zurückfordern kann, ist eine Frage der vertraglichen Gestaltung. Üblicherweise werden eine feste Vertragslaufzeit, Raten und Zinsen vereinbart. An diese sind dann beide Seiten gebunden. Eine Gesamtkündigung es Darlehens samt Fälligstellung der Restsumme kommt nur dann in Betracht, wenn keine solche Vereinbarung getroffen ist oder wenn Sie den Raten nicht nachkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Désirée Fritsch
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer konnte mir klar direkt und deutlich meine Frage beantworten und mir auch Tipps für weitere Schritte geben. Sehr nett und empfehlenswert ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch wenn mir die Antwort vom Ergebnis nicht gefällt wurde sie schnell und kompetent beantwortet. ...
FRAGESTELLER