Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grundschuld nach Grundstücksteilung


21.06.2007 20:14 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

auf einem Grundstück (Flurstück 123, Lfd. Nr.1 im Bestandsverzeichnis) besteht eine Grundschuld von 100000€. Das Grundstück soll in 10 Teile (123/1, 123/2, ...123/10) geteilt und verkauft werden. 3 Grundstücke sind nun bereits im Bestandsverzeichnis des Grundbuches eingetragen, z.B. 123/5, 123/8, 123/9. Die Grundstücke haben eine eigene Lfd. Nr. und auf der Rückseite heißt es "Nr.1 ist geteilt, Flurstück 123/5 ist als selbständiges Grundstück unter Nr. 2 fortgeführt am 1.2.2006".
In der III. Abteilung sind keine Grundschulden außer der für das Flurstück 123 eingetragen, also insbesondere keine für 123/5.

Hat dieses Flurstück 123/5 noch etwas mit der ursprünglichen Grundschuld von 100000€ für das Flurstück 123 zu tun und besteht weiterhin eine anteilige Grundschuld?

Oder ist Flurstück 123/5 ein vom Flurstück 123 völlig unabhängiges Grundstück?

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

die Grundschuld wurde, so verstehe ich Ihre Sachverhaltsschilderung, noch an dem ungeteilten Grundstück bestellt. Diese Belastung bleibt auch nach der Teilung - jetzt als Gesamtgrundschuld an dem Restgrundstück sowie den abgeteilten Grundstücken - weiter bestehen.

Das neue Flurstück 123/5 ist damit zwar ein rechtlich selbständiges Grundstück, aber es bleibt gemeinsam mit dem Restgrundstück 123 mit der Grundschuld belastet.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort geholfen zu haben. Bitte beachten Sie jedoch, dass eine abschließende Antwort nur möglich ist, wenn ein vollständiger Grundbuchauszug vorliegt.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 14.01.2008 | 18:50

Sehr geehrter Herr Meisen,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Hier noch eine späte Nachfrage:

Besteht nun eine a n t e i l i g e Grundschuld oder kann man die ganzen 100000 Euro vom Flurstück 123/5 eintreiben?

Mit freundlchen Grüßen



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER