Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grundfrage zu Teilung von Grundstücken

13.10.2020 23:15 |
Preis: 48,00 € |

Generelle Themen


Hallo,
ich hätte hinsichtlich des Verständnisses von Grundstücksteilung ein paar Fragen:
Hintergrund: Ankauf eines großen Grundstückes mit Bestand, Teilung und Veräußerung von Teilgrundstück.

Nach meinem Wissen darf in Bayern jeder ohne Genehmigung sein Grundstück teilen und das neue Teilstück bebauen / veräußern, wenn keine baurechtswidrigen Umstände geschaffen werden.
Bezieht sich der B-Plan, welches sich nach meinem Verständnis auf ein Gebiet und nicht einzelnes Grundstück bezieht, dann auf beide (das ursprüngliche und das neue Teilstück) Grundstücke separat?

Bsp.1) Wenn also im B-Plan nur ein Haus pro Grundstück vorgesehen ist, dann nach der Teilung ein Haus PRO Grundstück? Vorausgesetzt die Baugrenzen, GFZ, GRZ, können für beide Grundstücke eingehalten werden. Dann könnte nach meinem Verständnis nur noch eine Mindestgrundstücksgröße gem. B-Plan dies verhindern, korrekt?
Kann ich – wenn diese baurechtlichen Bedingungen eingehalten werden können, das Grundstück beliebig oft (genehmigungsfrei) teilen und bebauen / veräußern?

Bsp.2) Ich las, dass wenn der B-Plan den Bau eines Doppelhauses vorsieht, das Grundstück maximal durch zwei geteilt werden kann. Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht. Müsste dann nicht der Bau eines Doppelhauses auf BEIDEN Grundstücken möglich sein?

Wie verhält es sich, wenn es keinen B-Plan gibt? Dem §34 BauG folgend ist die Grundstücksfläche unerheblich -> könnte dort beliebig geteilt und bebaut werden, wenn sich die Bauten der Nachbarschaft anpassen?

Wie lässt sich vor Ankauf „wasserdicht" prüfen, ob eine Teilung und zusätzliche Bebauung / Veräußerung möglich ist? Da in Südbayern die Grundstückspreise derzeit sehr hoch sind, kann die mögliche Teilung und Veräußerung des Teilgrundstücks entscheidendes Kriterium für die Machbarkeit / Finanzierbarkeit sein.

Vielen Dank!


Einsatz editiert am 15.10.2020 13:55:54
Diese Frage ist noch unbeantwortet.

Sie sind Anwalt? Melden Sie sich hier an, um Fragen zu beantworten.


Als angemeldeter Nutzer haben Sie die Möglichkeit diesen Beitrag zu beobachten.
Sie bekommen dann eine E-Mail mit den neuesten Beiträgen. Melden Sie sich hier an.
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76216 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bin sehr zufrieden mit der schnellen Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort ! Das hilft mir sehr weiter ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich und beruhigend. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER