Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grunderwerbsteuer im Rahmen einer Erbauseinandersetzung.


18.12.2012 09:48 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke



Es geht um die Grunderwerbsteuer im Rahmen einer Erbauseinandersetzung.


Meine Frau („Tochter 2") ist zusammen mit ihrem Vater und ihrer Schwester („Tochter 1") in einer Erbengemeinschaft aus dem Vermächtnis der Mutter bzw. Ehefrau (gestorben 2000). Zu diesem Erbe gehören u.a. 2 bebaute Grundstücke (Wohnhäuser), welche jetzt im Rahmen einer Erbauseinandersetzung verteilt wurden. Daraufhin erhielt meine Frau einen Grunderwerbsteuerbescheid in Höhe von 3.500 Euro.

Immobilie 1: Verkehrswert 4-500.000 Euro, Eigentumsverhältnisse (so auch im Grundbuch eingetragen) vor Erbauseinandersetzung: 50% Vater und Erbengemeinschaft mit folgender Regelung aus Erbvertrag: wiederum 50% Vater und jeweils 25% Tochter 1 und Tochter 2. (Also war der Anteil der Geschwister an der Gesamtimmobilie jeweils 1/8)

Nach Erbauseinandersetzung: 100% Tochter 1, d.h. Tochter 2 hat zugunsten von Tochter 1 auf ihre Ansprüche an der Immobilie 1 verzichtet.

Immobilie 2.: Verkehrswert ca. 250.000-300.000 Euro, im Grundbuch sind eingetragen, je zu ¼ Tochter 1 und Tochter 2 auf die verbleibende Hälfte ist wiederum die Erbengemeinschaft eingetragen, hier mit dem Anteil ( Vater: 0%, Tochter 1 und Tochter 2, je 50% (im Rahmen eines Vorausvermächtnisses, wurden diese Grundstücksanteile von der Mutter direkt auf die Töchter übertragen, so ist es dem Erbvertrag zu entnehmen), der Vater hat jedoch einen Nießbrauch lt. Grundbuch).

Nach Erbauseinandersetzung: 100% Tochter 2, d.h. Tochter 1 hat Ihre Anteile an Tochter 2 übertragen und für dieses ¼ soll nun Grunderwerbsteuer fällig werden (5% von ¼ von 280.000 = 3.500 Euro).

Sämtliche Erbauseinandersetzungsangelegenheiten wurden in einem Erbauseinandersetzungsvertrag abgehandelt. Einen Ausgleich hat Tochter 2 für dieses Grundstücksübertragungen nicht erhalten, der Zustand nach der Erbauseinandersetzung ist also: Immobilie 1 gehört Tochter 1 (Belastet mit Wohnrecht zu Gunsten des Vaters auf einen abgegrenzten Teil)
Immobilie 2 gehört Tochter 2 (Belastet mit Quotennießbrauch in Höhe von 50% zu Gunsten des Vaters).


Muss in diesem Zusammenhang tatsächlich Grunderwerbsteuer bezahlt werden ?


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung des gewählten Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Nach § 3 GrEStG sind von der Besteuerung ausgenommen: der Erwerb eines zum Nachlaß gehörigen Grundstücks durch Miterben zur Teilung des Nachlasses.

Da Immobilie 2 aber nur zu 50% in den Nachlass gefallen ist, ist die Übertragung der 25% die bereits durch vorweggenommene Erbfolge übertragen wurden von der Tochter 1 an die Tochter 2 von der Vorschrift und der Steuerbefreiung ausgeschlossen.

Sie sollten aber in jedem Fall prüfen lassen, ob der Wert des Grundstücks, der zur Berechnung der Besteuerung angesetzt wurde, richtig ermittelt worden ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Peter, Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER