Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grundbucheintragung Vorkaufsrecht

11.06.2021 22:58 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


19:09

Zusammenfassung:

Vorkaufsrecht Miteigentumsanteil

Im Grundbuch ist ein Vorkaufsrecht für ein 1/2 Miteigentumsanteils eingetragen. Ich habe das Grundstück geerbt und will nun ein 4 Familienhaus bauen. Falls ich eine der Wohnung verkaufen muss, was bedeutet dann das Vorkaufsrecht. Eine 1/2 Wohnung zu verkaufen bringt nichts. Kann der Vorkaufsberechtigter dann alles blockieren?
Danke

11.06.2021 | 23:50

Antwort

von


(1442)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Im Rahmen einer Aufteilung des Mehrfamilienhauses in Wohnungseigentum setzt sich das hälftige Vorkaufsrecht an den jeweils gebildeten Wohnungseigentum fort. D.h im dem zu bildenden Wohnungseigentum wird in jedem Wohnungsgrundbuch ein Vorkaufsrecht auf einem hälftigen Miteigentumsanteil eingetragen.

2. Bei der Veräußerung einer Wohnung bedarf es daher der notariellen Anfrage bei dem Vorkaufsberechtigten, ob dieser sein Vorkaufsrecht an dem hälftigen Miteigentumsanteil ausübt. Wird das Vorkaufsrecht ausgeübt, besteht in der Regel ein Rücktrittsrecht des Käufers bzw. der Vertrag wird dann in Bezug auf den hälftigen Miteigentumsanteil mit dem Vorkaufsberechtigten geschlossen.

3. Da der Erwerb eines hälftigen Miteigentumsanteils an einem Wohnungseigentum nicht wirklich sinnvoll ist, wird der Vorkaufsberechtigte sein Vorkaufsrecht voraussichtlich nicht ausüben.
Mögloch wäre eine Regelung wonach das Vorkaufsrecht vor Umwandlung ind Wohnungseigentum gegen Zahlung eine angemessenen Entschädigung gelöscht wird, da für die EIntragung des Vorkaufsrechtes im Wohnungsgrundbuch Kosten anfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Rückfrage vom Fragesteller 12.06.2021 | 12:04

Sehr geehrter Herr Anwalt,
ich wollte wissen was passiert wenn das halbe Vorverkaufsrecht eingefordert wird. Muß er dann die ganze Wohnung kaufen oder kann er mir den Verkauf blokieren. Das würde heißen dass dann die Wohnungen bei Finanzproblemen nicht zu veräußern sind.
Herzlichen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 12.06.2021 | 19:09

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Bei einem Verkauf wird der Notar den Vorkaufsberechtigten auffordern sein Vorkaufsrecht in der dafür vorgesehen Frist auszuüben. Übt er sein Vorkaufsrecht aus, wird das hälftige Miteigentum an den Vorkaufsberechtigten veräußert. Wird das Vorkaufsrecht nicht ausgeübt, wird der Kaufvertrag wie vorgesehen vollzogen.

Im Falle einer Ausübung des Vorkaufsrechtes und erwerb des hälftigen Miteigentums, können Sie oder der Vorkaufsberechtigte die Teilungsversteigerung beantragen, wenn Sie sich nicht über einen gemeinsamen Verkauf verständigen können.

Ein Blockierung der Veräußerung ist nicht zwangsläufig gegeben, wenn das Vorkaufsrecht nicht ausgeübt wird. Wird es ausgeübt, bleiben Sie aber Eigentümer des hälftigen MIteigentums, so dass dies in der Tat dazu führen kann, dass Sie etwaige finanzielle Probleme nicht durch einen Verkauf bereinigten könnten.

Ich hoffe, dies hilft Ihnen weiter.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1442)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 92562 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
schnelle und kompetente Antwort, die nach einer Nachfrage auch für den Laien verständlich war ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hilft mir sehr weiter. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Beratung. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER