Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Großhändler erlaubt keinen eBay Verkauf

28.10.2016 16:18 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

ein Großhändler für Elektronikbedarf aus den Niederlanden erlaubt uns nicht, die von uns erworbenen Artikel über eBay und Amazon zu verkaufen. Wir haben lediglich die Erlaubnis diese in unserem Internetshop anzubieten.

Der Verkauf bei eBay und Amazon ist einem Mitbewerber exklusiv zugesichert worden. Dieser darf die erworbenen Waren bei eBay und Amazon anbieten und verkaufen.

Der Mitbewerber zahlt dafür eine "Gebühr" an den Großhändler. Wenn wir uns nicht an diese Spielregeln halten, werden wir seitens des Großhändlers gesperrt und werden nicht mehr beliefert.

Meine Fragen:

Ist die Vorgehensweise erlaubt, kann man uns den Verkauf bei eBay und Amazon verbieten?

Ist es erlaubt uns zu sperren und uns nicht mehr zu beliefern, insofern wir uns nicht an diese Regeln halten?

Vielen Dank im Voraus.
28.10.2016 | 20:40

Antwort

von


(2353)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

beide Fragen sind zu Ihrem Nachteil zu bejahen:

Im Rahmen der Vertragsfreiheit kann jede Seite Bedingungen aufstellen, die für den Vertragsschluss entscheidend sein sollen.

Dazu gehört auch die Untersagung bestimmer Arten der Weiterveräußerung.

Kaufen Sie z.B. ein T-Shirt eines bestimmten amerikanischen Marke, dürfen auch nur autorisierte Händler diese Shirts weiter verkaufen.

Ob das moralisch vertretbar ist, steht dabei auf einem anderen Blatt. Rechtlich wird es leider von der Rechtsprechung abgesegnet.

Hält sich ein Vertragspartner nicht an die Bedingungen, kann er auch ausgeschlossen werden.

Das wäre nur dann problematisch, wenn ein Vertragspartner eine Monopolstellung widerrechtlich und mit Schädigungsabsicht ausnutzen würde.

Aber das vermag ich nicht zu erkennen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

(2353)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER