Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grenzbebauung mit Fenstern , Niedersachsen

21.09.2014 14:44 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tamás Asthoff


Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben vor vier Jahren eine 160 Jahre alte Villa mit Garten u dichtem Baumbestand erworben. Die Fenster in der Grenzbebauung im hinteren Grundstücksbereich waren bei Besichtigung und Kauf des großen Grundstückes durch Sträucher und Bäume verdeckt. Mehrere an der Grenze stehende Tannen haben wir entfernt. Der auf dem Nachbargrundstück vor ca. 100 Jahren errichtete (oben erwähnte Grenzbebauung) rückwärtige Anbau (9m lang, 6 m hoch) steht rund 20 cm parallel rechts zu unserer Grenze. Das Gebäude ist bewohnt und ein 2.00 x 1.50 m großes Wohnzimmerfenster gewährt Einblick in unseren Garten. Im Laufe der Jahre fühlten wir uns zusehends durch den Nachbarn beeinträchtigt, da er durch das Fenster kletterte, auf unserem Grundstück Äste beschnitt und zeitweise seinen Müll entsorgte. Ein auf unserer Seite erstelltes Rankgitter in 2 m Höhe samt Anpflanzung wurde vom oberen Mieter zum Wäschetrocknen genutzt und die Pflanzen sind eingegangen - vermutlich totgespritzt.
Ob dieser Anbau mit Aufenthaltsräumen jemals genehmigt wurde ist nicht mehr nachzuweisen. Es gibt keine eingetragene Baulast noch eine Zustimmung vom Vorbesitzer in Bezug auf evtl. nachträglich eingebaute Fenster.

Da wir das Betreten unseres Grundstücks als bedrohlich empfinden und unsere Privatsphäre gestört ist, haben wir auf unserem Grundstück in einem Abstand von ca. 60 cm zum Nachbargebäude einen 2,00 m hohen Holzzaun gebaut. Laut Auskunft vom Bauamt ist dies genehmigungsfrei und rechtens.

Die Eigentümerin des Nachbargebäudes hat nun einen Schiedsmann zur Klärung eingeschaltet und verlangt, dass ihrem Mieter Lichtrecht gewährt wird. Sie behauptet, dass die Wohnung früher mehr durch unseren Garten belichtet wurde. Aufgrund der vielen Bäume, die dort vorher standen, und von uns entfernt wurden, kann dies nicht stimmen.

Da dieses Problem mit den Nachbarn schon vor unserem Erwerb des Hauses bestand, sind wir stark daran interessiert, hier eine Regelung zu finden, die nicht zu unserem Nachteil (Baulast) ausgelegt wird.

Unsere Frage: wieviel Licht müssen wir gewähren und welche Beeinträchtigen sind hinnehmbar, welche Rechte haben wir als Grundstückseigentümer. Gibt es BGH - Urteile, die für uns positiv gleichzustellen sind?

Vielen Dank für Ihre Antwort.


Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

In Innerortslagen in Niedersachsen dürfen Sie Gartenmauern und Gartenzäune als Sichtschutz bis 1,80 m Höhe ohne Baugenehmigung errichten.

Der sichtschutz darf dabei nicht zu einer unzumutbaren Beeinträchtigung der Benutzung des (Nachbar-)Grundstücks führen (Rücksichtnahmegebot), wobei i.d.R. die Einhaltung vom Grenzabständen für eine Zumutbarkeit spricht.

Liegt Ihnen die Genehmigung des Bauamtes schriftlich vor?

Einige einschlägige Urteile,die SIe verwenden können lasse ich Ihnen alsbald, spätestens am kommenden Werktag zukommen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78756 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort erfolgte noch am selben Tag und hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Beratung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Beantwortung - auch der Rückfrage. Perfekt. ...
FRAGESTELLER