Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grenzbebauung bei 2 Nachbarn zu einer Seite

25.06.2017 21:59 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gero Geißlreiter


Zusammenfassung: Eine Grundstücksgrenze trennt das Baugrundstück von einem benachbarten Grundstück. Auch auf einer geraden Grenzlinie können sich mehrere Grundstücksgrenzen befinden. Das Abstandsflächenprivileg kann damit auf dieser Grenzlinie bis zu dem für ein Baugrundstück geltende Höchstmaß ausgenutzt werden.

Ein Grundstück (A) hat zu einer Seite zwei Nachbarn (N1 & N2).
Beide Nachbarn dürften laut LBO-MV mit jeweils 9 Meter eine Grenzbebauung für Carport bzw. Nebengebäude zu (A) vornehmen. Somit würde für den Grundstücksbesitzer (A) an einer Seite seines Grundstüvkes eine Grenzbebauung von 18 Metern entstehen. (evtl. verkürzt auf max. 15 Metern = max. zul. Grenzbebauungsgröße)
Was aber, wenn Grunstücksbesitzer (A) eine Grenzbebauung mit Carport und Nebengebäude zu (N1 & N2) vornehmen möchte? Gelten hier die Grenze zu (N1 & N2) als eine Grenze, (also max. 9 Meter) oder ergeben sich hier für (A) zwei einzelne Grenzen und somit auch eine größere Grenzbebauung bis max. 15 Meter?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Hauptgrund von Abstandsflächen ist der Schutz eines gegenüberliegenden Gebäudes (Belichtung, Belüftung, Brandschutz, Privatsphäre).

§ 6 Abs. 8 LBauO M-V sagt dazu das Folgende: In den Abstandsflächen eines Gebäudes sowie ohne eigene Abstandsflächen sind, auch wenn sie nicht an die Grundstücksgrenze oder an das Gebäude angebaut werden, zulässig Garagen und Gebäude ohne Aufenthaltsräume und ohne Feuerstätten (d.h. auch Carports und Nebenanlagen) mit einer mittleren Wandhöhe bis zu 3 m und einer Gesamtlänge je Grundstücksgrenze von 9 m. Die Länge der die Abstandsflächentiefe gegenüber den Grundstücksgrenzen nicht einhaltenden Bebauung darf auf einem Grundstück insgesamt 15 m nicht überschreiten.

Die Grenze eines Grundstücks trennt es von einem benachbarten Grundstück. Keine Rolle spielt es dabei begrifflich, ob die Grenze verwinkelt ist oder nicht. In diesem Sinne kann ein Baugrundstück auch mehrere Grenzen auf einer geraden Linie besitzen, wenn es auf dieser Linie an mehrere Nachbargrundstücke angrenzt. Im Ergebnis kann dann das Abstandsflächenprivileg auch auf einer geraden Linie zweimal ausgenutzt werden bis zur maximalen Länge von 15 Metern.

Aus diesen Gründen vertrete ich die Rechtsauffassung, dass A hier in einer Tiefe von insgesamt 15 Metern an seine seitliche Grundstücksgrenze bauen darf, dabei aber weder zu N1 noch zu N2 eine Tiefe von jeweils 9 Metern überschreiten darf.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67459 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Git begründete Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie erwartet. ...
FRAGESTELLER