Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Green Card für die USA bei alten Straftaten

| 14.01.2014 22:32 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


00:38
Hallo,

ich bin im Moment in den USA und plane zu heiraten und eine Green Card zu beantragen.
Leider bin ich vor ca 12 Jahren verhaftet worden wegen Verkaufs von 0.1 gr Heroin und bekam 89 Tagessätze als Strafe. Ich bin also nicht vorbestraft.
Muß ich Angst haben, daß die amerikanischen Behörden solche alten Straftaten finden?
Oder ist der deutsche Datenschutz 'gut genug'?

Vielen Dank im voraus
14.01.2014 | 23:14

Antwort

von


(1848)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

aufgrund der Tilgungsfrist von 5 Jahren gem. § 46 BZRG ist dieses Strafe aus diesem gelöscht und wird daher auch nicht mehr den US-Behörden zur Verfügung stehen.

Sie können also 100% sicher sein, dass dies kein Hinderungsgrund mehr darstellt und US-Behörden auf diese verjährte Tat keinen Zugriff mehr haben.


Nachfrage vom Fragesteller 14.01.2014 | 23:41

Vielen Dank

Ich habe mit mehreren Immigration Anwälten hier in den USA gesprochen und die sehen jeden Monat Beispiele, wo uralte Straftaten gefunden werden (von allen möglichen auch EU-Ländern, mir fehlen Beispiele von Deutschland)
Mir wird von all diesen Anwälten abgeraten, dieses auch nur zu probieren, auch gelöschte 'Sachen' werden angeblich gefunden.
Wenn Du nur jemals verhaftet worden bist und Deine Fingerabdrücke genommen wurden, dann werden die amerikanischen Behörden es finden.
Das wird mir hier erzählt.
Und das wäre natürlich wichtig zu wissen, bevor es 'schief' geht und ich deportiert werde und dann niemals mehr wiederkommen kann.
Das heißt, wir sind sicher, daß da nichts inoffizielles abgeht?
Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.01.2014 | 00:38

Sehr geehrte Fragestellerin,

lassen Sie sich von den Leuten keine Angst machen.

Selbst die Amerikaner haben das Gesetz und die Einreisebestimmungen zu respektieren und bekommen auch nur die Daten der deutschen Behörden, die schon gelöscht sind.

Sicherheitshalber könnten Sie beim örtlichen Amtsgericht Einsicht in Ihren Bundeszentralregisterauszug nehmen, um ganz sicher zu gehen.

Bei weiteren Fragen können Sie mich jederzeit gerne direkt weiter anschreiben.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Sind Sie auf die neuen Datenschutz Regeln vorbereitet?

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) steht vor der Tür und stellt Anbieter im Internet und offline vor neue Herausforderungen. Ein Rechtsanwalt für Datenschutzrecht prüft, ob Ihre Webseite und Datenschutzerklärung im Einklang mit der DSGVO ist.

Jetzt loslegen
Bewertung des Fragestellers 15.01.2014 | 04:09

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"ICH WEISS NOCH NICHT OB ER RECHT HATTE; DAS WIRD ERST DIE ZEIT ZEIGEN."
Stellungnahme vom Anwalt:
Dann hätte ich mir auch dann erst eine Bewertung gewünscht.
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.01.2014
3,8/5,0

ICH WEISS NOCH NICHT OB ER RECHT HATTE; DAS WIRD ERST DIE ZEIT ZEIGEN.


ANTWORT VON

(1848)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht