Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grabpflegeregelung


20.12.2006 18:34 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Im Dezember 1987 ist meine Mutter gestorben. Es wurden damals (bis heute) keine Regelungen (weder mündlich noch schriftlich) über die Grabpflege getroffen. Ich habe noch weitere drei Geschwister. Die Grabpflege wurde von meiner Frau, die in keiner Hinsicht eine Verpflichtung für diese Leistung hatte, für die Erbengemeinschaft getätigt. Nun gibt es Streit über die Grabpflege. Können meine Geschwister für die Kosten der Grabpflege herangezogen werden, eventuell auch rückwirkend?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Dame,

im Rahmen einer Erstberatung beantworte ich Ihre Frage wie folgt:
Die Kosten der Erstbepflanzung gehören zu den Bestattungskosten, die nach § 1968 BGB von den Erben bzw. der Erbengemeinschaft zu tragen sind, die Kosten der weiteren Grabpflege hingegen nicht. Die weitere Grabpflege entspringt nicht einer gesetzlichen, sondern vielmehr einer sittlichen Pflicht der Erbengemeinschaft.
Die Kosten sind von dem jeweiligen Auftraggeber zu tragen. Sie könnten aber dennoch versuchen, über die Geschäftsführung ohne Auftrag Ansprüche gegenüber den Miterben geltend zu machen; einen rechtlichen Anspruch gegen die Miterben haben Sie allerdings nicht.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung oder auch im Rahmen einer Mandatserteilung; am besten per mail: phermes1@gmx.de

Mit besten Grüßen

RA Hermes
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER