Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grabpflege unter Geschwistern regeln

07.11.2015 00:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Wir haben in Bonn (NRW) ein Problem.

Der letzte Elternteil - die Mutter ist vor kurzem verstorben und wurde im Familiengrab beerdigt.

Offensichtlich hatte die Mutter hier vorgesorgt und die Tochter, also unsere Schwester mit der Beerdigung betraut. In Folge dessen, haben wir Brüder weder vom Tode der Mutter erfahren, noch konnten an der Beerdigung teilnehmen. Erst durch ein Schreiben des Nachlassgerichts haben wir vom Tod der Mutter erfahren.

Ja, ich weiß - da kann man nur den Kopf schütteln!

Unser Problem ist nun, wer ist für die Grabpflege verantwortlich, oder besser kann unsere Schwester hier alleine walten, weil die Mutter sie ggf. damit betraut hat?

In dem bewussten Familiengrab liegen aber noch mehrere Personen, die alle teilweise kannten.

- Eine Tante - die kannte niemand von uns
- Der Opa (väterlicherseits) auch den kannte niemand von uns
- Die Oma (väterlicherseits), gest. 1975, die kannten alle 3 Geschwister
- Der Vater, gest. 2007, den kannte wir logischerweise alle
- Die Mutter, gest. 2015, kannten auch alle

Die Mutter hat das Familiengrab nach dem Tode des Vaters 2007 um 30 Jahre verlängert.

Weder die Oma, noch der Vater, haben eine Nachlassregel hinterlassen, wer sich um das Grab zu kümmern hat, geschweige denn, bestimmte Personen ausgeschlossen.

Unsere Schwester bestimmt jetzt aber, was zu geschehen hat und wie die Grabpflege statt zu finden hat, nämlich alleinig durch SIE!

Die ist so primitiv, das sie selbst die 2te Grablaterne entfernt hat, obwohl ich diese 2008 auf das Grab gestellt habe. Offensichtlich macht sie dies nur, um zu verhindern, das wir ein Kerzlein dort aufstellen. Einfach arm im Geiste, die Frau!


Ist das rechtens, auch unter Berücksichtigung, das die Mutter ggf. eine Nachlassregel getroffen hat, das sich die Schwester alleinig um das Grab kümmern kann/darf.

Man muss m. E. dabei immer bedenken, das in dem Grab noch 2 liebe Menschen liegen, die sowohl mein Bruder, als auch ich, neben der Mutter kannten.

Eine außergerichtliche Einigung wird hier wohl kaum stattfinden können, die Geschwister sind dermaßen zerstritten, das alleine das Zusammensetzen mit meiner Schwester bei mir einen gewissen Brechreiz auslösen würde.

Mein Bruder lebt in Bayern und sagt, die Eltern sind tot und die Schwester ist ihm egal, er wird sich nicht drum kümmern.

Grundsätzlich stehe ich auch auf diesem Standpunkt, möchte mich aber nicht auf eine solche dumme und überaus primitive Art und Weise ausbooten lassen.
07.11.2015 | 01:31

Antwort

von


(344)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

es kommt zum einen darauf an, was Ihre verstorbene Mutter in Bezug auf die Grabpflege verfügt hat. Zum anderen ist relevant, wer sich vor dem Tode Ihrer Mutter um die Pflege des Familiengrabs kümmerte und wie dies vonstatten ging.

Wenn Ihre Mutter Ihre Schwester mit der Grabpflege betraut hat, können Sie dagegen nichts unternehmen. Da jedoch auch Ihr Vater und andere Verwandte in der Grabstätte beerdigt sind, muß Ihre Schwester auch darauf Rücksicht nehmen. Sie durfte daher die von Ihnen angebrachte 2. Grablaterne nicht ohne weiteres entfernen.

Sie könnten insofern Ihre Schwester verklagen. Auch in einem Gerichtsprozeß wird man Ihnen, Ihrem Bruder und Ihrer Schwester jedoch dringend nahelegen, sich im Rahmen eines sog. Mediationsverfahrens gütlich zu einigen.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(344)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER