Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Golfclub erhöht Vereinsbeitrag

7. Oktober 2022 19:32 |
Preis: 50,00 € |

Vereinsrecht


Beantwortet von


Zum 01.01.2021 bin ich ordentliches Mitglied des Golfclubs Pfalz geworden. Die Aufnahmegebühr war reduziert von 7.500 Euro auf 1.200 Euro (Mitglieder werben Mitglieder). Die Jahresmitgliedschaft kostet 1.600 Euro plus 25 Euro DGV-Gebühr, durch das Angebot bin ich mind. 3 Jahre gebunden. "Eine Kündigung, Umwandlung oder Veräußerung ist frühestens zum 21.12.2023 möglich." Ansonsten fällt die volle Aufnahmegebühr (7.500 Euro) an.
Nun hat der Golfclub die Jahresmitgliedschaft von 1.600 Euro auf 1.900 Euro angehoben. Da ich vor einem Jahr ungeplant versetzt wurde, kann ich dort eh nicht mehr spielen.
Muss ich die Erhöhung bezahlen? Im Beiblatt zur Neuaufnahme steht: "Die Jahresmitgliedschaft beträgt 1.600 Euro plus 25 Euro DGV-Gebühr".

Muss ich den erhöhten Beitrag zahlen?

7. Oktober 2022 | 21:20

Antwort

von


(771)
Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben wie folgt beantworte:


Wenn Ihnen die Jahresmitgliedschaft zu einem Festpreis angeboten worden ist, dann ist diese Vereinbarung zunächst einmal wirksam.

Mit Sicherheit besteht bei einem Golfclub generell keine Befugnis der Geschäftsführung oder des Vorstands einfach nach Gutdünken die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen.


Daher wäre zunächst zu erfragen, auf welche Rechtsgrundlage sich die erwähnte Erhöhung stützt.

Eine entsprechende Erhöhung muß jedenfalls nach der Satzung des Vereins zulässig sein und ordnungsgemäß beschlossen werden.


Wenn dies nicht der Fall war besteht bereits aus diesem Grund die Möglichkeit die erwähnte Erhöhung abzulehnen.


Daher würde ich Ihnen zunächst empfehlen nach der Rechtsgrundlage der Erhöhung zu fragen. Ohne einen entsprechenden Beschluß der durch die Satzung vorgesehen ist, können Sie die Erhöhung ablehnen.


Selbst wenn die Beitragserhöhung ordnungsgemäß beschlossen wurde, wäre die Frage, ob Sie durch die Beitragserhöhung nicht ggf. ein Sonderkündigungs- bzw. Austrittsrecht haben.

Hier wäre ebenfalls die Satzung zu prüfen, und ggf. bei Ihnen auch die zugrundeliegenden besonderen Bedingungen des Angebots, das Sie erwähnt haben.

Die Kombination aus einer 3-jährigen Mitgliedschaft ohne Kündigungsmöglichkeit zusammen mit der Möglichkeit der Beitragserhöhung halte ich jedenfalls für rechtlich angreifbar.

Wenn der Golfclub die ordnungsgemäße Beitragserhöhung laut Satzung nachweisen kann, sollten Sie daher ein außerordentliches Kündigungsrecht geltend machen, da eine Beitragserhöhung ohne Kündigungsmöglichkeit unzumutbar erscheint.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(771)

Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht, Urheberrecht, Internationales Recht, Internet und Computerrecht, Miet- und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98671 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde knapp und vollständig beantwortet. Zusätzlich bekam ich einen Rat zum weiteren Vorgehen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute, schnelle und brauchbare Bearbeitung der Sachlage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
So schnell bekommt man sonst glaub ich von keinem Anwalt eine Antwort. Toller Service und super Auskunft. Danke für Ihre Hilfe! ...
FRAGESTELLER