Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GmbH mit Einzelunternehmen im Verbund

| 21.03.2014 11:55 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Einem Geschäftsführer kann anlässlich seiner Bestellung ausdrücklich gestattet werden, sog. In-Sich-Geschäfte abzuschließen, also Aufträge seitens der GmbH an sich selbst als Einzelunternehmer zu erteilen. Ohne eine solche Erlaubnis verbietet dies § 181 BGb.

Wir, drei natürliche Personen und zugleich drei Einzelunternehmer wollen ohne Aufgabe unseres Gewerbebetriebes eine GmbH mit eigenem Marktauftritt mit jeweils gleichen Anteilen gründen.
Diese GmbH soll sowohl mit unseren Gewerbebetrieben, als auch mit "Außenstehenden" Leistungsverträge abschließen, das heißt die Gewerbebetriebe arbeiten gemäß Vertrag für diese GmbH (Beispiele: Akquisition, Vertriebsaußendienst, Softwareprogrammierung etc.)

Damit diese GmbH geschäftsfähig ist, wird ein Geschäftsführer bestellt. Dieser Geschäftsführer wird einer der drei Gesellschafter und damit zugleich einer der drei Einzelunternehmer sein.

Frage:
Kann und darf dieser GeFü im Auftrage der GmbH Verträge mit sich selbst, also mit seinem eigenen Einzelunternehmen Verträge über die Erbringung bestimmter Leistungen abschließen?

Einsatz editiert am 21.03.2014 12:02:40

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Solche sog. In-Sich-Geschäfte sind in § 181 BGB verboten, d.h. ohne besondere Gestattung kann der Geschäftsführer sich selbst als Einzelunternehmer nicht einen Auftrag der GmbH erteilen. Allerdings kann § 181 BGB abbedungen werden, d.h. anlässlich der Bestellung als Geschäftsführer kann diesem der Abschluss der In-Sich-Geschäfte ausdrücklich erlaubt werden. Dies müsste dann dem Notar bei Bestellung des Geschäftsführer mitgeteilt und auch im Handelsregister bekannt gemacht werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 21.03.2014 | 12:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 21.03.2014 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer konnte mir klar direkt und deutlich meine Frage beantworten und mir auch Tipps für weitere Schritte geben. Sehr nett und empfehlenswert ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch wenn mir die Antwort vom Ergebnis nicht gefällt wurde sie schnell und kompetent beantwortet. ...
FRAGESTELLER