Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GmbH in der Schweiz oder Deutschland gründen?

27.08.2019 09:29 |
Preis: 63,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt


Guten Tag,

meine Situation:
- Deutscher Staatsbürger (34 Jahre, ledig)
- Angestellt (>145k) und Lebensmittelpunkt in Zürich
- Privatbesitz Immobilien als Kapitalanlage in DE

geplant ist:
- Die Gründung einer GmbH um Reinigungsmittel in Deutschland zu vertreiben (später evtl. CH, Angestelltenverhältnis wird beibehalten)
- Die Produkte werden aus Kroatien und China bezogen und werden v.a. online vertrieben
- Lager und jegliche operative Tätigkeiten ausschließlich in DE
- Option: möchte ich über die GmbH Immobilien in Deutschland handeln (Kauf & Verkauf)

Frage: Wo sollte ich die GmbH gründen? Oder gar eine andere Struktur (unter Berücksichtung der anfallenden Kosten wie IHK, Steuerberatung, etc)?

Danke im Voraus
MFG

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten möchte:

Rechtliche Einschätzung
Die GmbH sollte in Deutschland gegründet werden. Der Erwerb und die Veräußerung von Immobilien ist grds. darüber ebenfalls möglich, unter Umständen macht es Sinn hier eine separate GmbH zu gründen.

Im Detail
Wenn die Kunden und insbesondere das Lager der GmbH in Deutschland sind, muss ohnehin eine deutsche Umsatzsteuer- sowie Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuererklärung abgegeben werden. Leistungsort ist dann grundsätzlich in Deutschland. Für die Expansion nach CH kann dann z.B. eine Schweizer Niederlassung oder Tochtergesellschaft gegründet werden.

Wenn die GmbH dagegen in der Schweiz sitzt, sind zusätzlich die Verwaltungs- und Steuervorschriften in der Schweiz zu berücksichtigen. Dadurch ergibt sich letztlich ein doppelter Verwaltungsaufwand. Dagegen können Sie z.B. den Sitz der GmbH in Deutschland in eine Gemeinde mit einem günstigen Gewerbesteuersatz legen (z.B. Grünwald).

Auf Ihre persönliche Besteuerung in der Schweiz hat der Sitz Ihrer GmbH grundsätzlich keinen Einfluss. Relevant wird für Sie persönlich der Sitz z.B. unter dem Gesichtspunkt der Wegzugsbesteuerung oder Hinzurechnungsbesteuerung nach dem AStG, wenn Sie planen für längere Zeit nach Deutschland zu ziehen und dann wieder wegziehen. Ebenso kann es eine Rolle spielen, wenn Sie erst vor kurzem in die Schweiz gezogen sind. Dies wäre im Rahmen einer detaillierten Beratung ggf. zu prüfen.

Für den Immobilienhandel können Sie die GmbH grds. ebenfalls nutzen. Wenn Sie dagegen Immobilien über längere Zeit halten wollen, bietet sich ggf. eine ausschließlich immobilienverwaltende GmbH an, die grds. von der Gewerbesteuer befreit ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Da ich auf die steuerliche Gestaltung von Gesellschaftsstrukturen spezialisiert bin, stehe ich für eine detaillierte Beratung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

RA Dr. Tim Greenawalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70081 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Obwohl ich viele - laienhafte - Fragen gestellt habe, hat RA Raab alles umfassend, verständlich und äußerst prompt beantwortet. Selbt meine ausführlichen Rückfragen hat er umgehend und umfassend geklärt. Ich würde mich bei ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke, mit der juristischen Einschätzung von RA Braun ist die Einordnung einer Tätigkeit als Immobilienverwalter entweder als sonstige selbstständige Tätigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 oder als gewerbliche Tätigkeit mit der ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für diese erste Hilfe! Hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen