Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GmbH-Liquidation mit Immobilie

| 27.04.2021 14:52 |
Preis: 61,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


Eine Gmbh mit Immobilie soll aus persönlichen Gründen liquidiert werden. Ich bin der alleinige Eigentümer. Die Gmbh ist weder überschuldet noch illequide. Im Gegenteil. Die Gmbh besitzt eine Immobilie mit einem aktuellen Schätzwert von ca. 1 Mio Euro. Der aktuell aufgelaufene Gewinn beträgt ca. 400.000 Euro. Das könnte auch etwa der Stand bei Start der Liquidation sein. Die laufendn Kosten nach Einleitung werden relativ gering sein (sagen wir mal 50.000 Euro, die Einnahmen 0,0 - da ich einen radikalen Schnitt plane).

Meine Frage: Ich will die Immobilie nach Ende der Liquidation privat weiter nutzen. Reicht der aufgelaufene Gewinn, um die anfallenden Steuern in etwa abzudecken? Bekomme ich dann die Immobilie (also ohne viel dazu zu zahlen)? Oder muss ich den aktuellen Schätzwert von 1 Mio zuerst in die Firma voll einzahlen, also die Immobilie ganz normal kaufen?

27.04.2021 | 17:36

Antwort

von


(499)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Frage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

Ich will die Immobilie nach Ende der Liquidation privat weiter nutzen. Reicht der aufgelaufene Gewinn, um die anfallenden Steuern in etwa abzudecken?

Diese Frage vermag ich nicht zu beantworten, da ich den Wert der der stillen Reserven, also der Unterschiedsbetrag zwischen dem Erwerbspreis und dem Wert der Entnahme des Grundstücks aus dem Betriebsvermögen ebenfalls zum Betriebsgewinn hinzuzählen ist, nicht kenne.

Bekomme ich dann die Immobilie (also ohne viel dazu zu zahlen)? Oder muss ich den aktuellen Schätzwert von 1 Mio zuerst in die Firma voll einzahlen, also die Immobilie ganz normal kaufen?

Nein, beim Ausscheiden aus dem Betriebsvermögen oder Abwicklung der Gesellschaft sind die stillen Reserven zu aktivieren und erhöhen entsprechend das Betriebsergebnis. Je nach Gestaltung des Vermögensübergangs auf Sie fallen dann bei Ihnen entsprechende Steuern an.

Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen


Rechtsanwalt Andreas Wehle

Rückfrage vom Fragesteller 29.04.2021 | 09:52

Vielen Dank für die rasche Antwort. Ein kleines Detail würde mich noch interessieren.

Wie läuft die praktische Übertragung der Immobilie ab (Grundbucheintrag vor oder nach Abschluss der Liquidation einfach ändern oder...)?



Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 29.04.2021 | 11:01

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

Da die Rechtspfleger beim Grundbuchamt (GBA) durchaus urkundenverliebt sind und daher unnötigen Ärger bereiten können, wäre ein Verkauf an den einzigen Gesellschafter der GmbH zum Marktwert durchaus ratsam. Damit hätten Sie zumindest den notariellen Kaufvertrag, dessen Kosten ja ggf. noch den Betriebsgewinn etwas abmildern könnte, so die Gesellschaft die Kosten dafür trägt.

Zum Marktwert deshalb, damit hier das Finanzamt keine Abweichung zu Ihrer eigenen Grundstücksbewertung feststellt und so das Betriebsergebnis nach Abzug des steuerlichen Buchwerts noch relevant abändert.

Die Liquidation der GmbH ist abgeschlossen, wenn die Gesellschaft keinerlei Vermögen mehr besitz und all ihre Verbindlichkeiten bedient hat.

Insoweit bedarf es eines Rechtsgeschäftes zwischen Gesellschaft und Gesellschafter hinsichtlich jeglichen Vermögens. Es kann sich auch um eine Schenkung handeln, die dann aber zusätzlich noch Schenkungssteuer auslösen würde und auch dann auf der Seite der Gesellschaft zur Aktivierung der stillen Reserve führen.

Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen

Bewertung des Fragestellers 29.04.2021 | 11:08

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für die Beantwortung der Nachfrage. Das war eigentlich das, was mich primär interessierte. Ich hatte mich da offensichtlich zunächst nicht ganz klar ausgedrückt. Aber jetzt ist die Frage für mich "restlos" beantwortet. Deshalb 5 Sterne :)

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Wehle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 29.04.2021
5/5,0

Vielen Dank für die Beantwortung der Nachfrage. Das war eigentlich das, was mich primär interessierte. Ich hatte mich da offensichtlich zunächst nicht ganz klar ausgedrückt. Aber jetzt ist die Frage für mich "restlos" beantwortet. Deshalb 5 Sterne :)


ANTWORT VON

(499)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht