Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.381
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GmbH Insolvenz Stammkapital

25.10.2010 19:18 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH.
Diese besteht aus drei Gesellschaftren.
Die GmbH ist nur 5 Monate alt. Das Stammkaital wurde i.H.v. 25.000,00€ bereits auf das Konto der GmbH eingezahlt.
Allerdings wurde das Geld benutzt um Kosten zu decken, Anschaffungen zu tätigen und Rechnungen zu begleichen.
Was passiert wenn die GmbH jetzt Zahlungsunfähig wird und eine aktuelle hohe Rechnung nicht begleichen kann- das Stammkapital aber "aufgebraucht" ist?
Vielen Dank und beste Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich anhand Ihrer Angaben wie folgt beantworten:

Es enspricht der Regel, dass bei Insolvenz der GmbH die Vermögenswerte und eben auch die Stammeinlage verbraucht ist. Dies ist keineswegs ungewöhnlich. Das Stammkapital muss keineswegs ständig vorhanden sein, es darf vielmehr ausgegeben werden. Dabei ist nur wichtig, dass die Stammeinlage nicht an die Gesellschafter zurückfliessen darf.

Wichtig für die Gesellschafter ist, dass die den Einzahlungsbeleg aufbewahren, der die Einzahlung der Stammeinlage auf ein Konto der Gesellschaft beweist. Anderenfalls könnte ein Insolvenzverwalter später von den Gesellschaftern die Einzahlung der Stammeinlage entsprechend den Geschäftsanteilen verlangen. Der einzelne Gesellschafter muss dann beweisen, dass er seinen Anteil eingezahlt hatte.

Ich hoffe, Ihre Frage damit im Rahmen dieser Erstberatungsplattform beantwortet zu haben.

Nachfrage vom Fragesteller 25.10.2010 | 20:02

Sehr geehrter Herr Steidel,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich möchte noch einmal sicher gehen, dass dies in unserem Fall auch zutrifft.
Ich habe als GF einen Mietvertrag für ein Objekt unterschrieben.
Unsere Gesellschafter haben eine Finanzierung zugesichert- diese kann jetzt aber aufgrund verschiedener privater Probleme nicht mehr stattfinden.
Ich habe den Mietvertrag am 28.09.2010 unterschrieben- Mietbeginn ist der 01.11.2010. Es handelt sich um einen 2 Jahresvertrag mit Option auf Verlängerung. Ich habe heute mit dem Makler gesprochen und die Situation geschildert. Ich habe gesagt, dass wir irgendmöglich aus diesem Vertrag kommen müssen, da die Finanzierung gekippt ist.
Sie hat mir gesagt, dass ich nun eine Kündigung schreiben muss und Sie versuchen wird einen neuen Mieter zu finden.
Sie besteht auf Ihre Courtage.
Gibt es einen Weg den Vertrag für Nicht wirksam erklären zu lassen oder früher heraus zu kommen bzw. einen Weg die Courtage nicht zu zahlen. Wir sind ja noch nicht im Objekt und haben auch keine Schlüssel.
Die Kosten wären so hoch, dass die GmbH diese nicht tragen könnte.
Vielen Dank und beste Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.10.2010 | 09:11

Der Mietvertrag ist leider wirksam abschlossen. Dies ist unabhängig von der Frage, ob Sie schon im Objekt sind oder Schluessel besitzen.
Die Auskunft der Maklerin ist zutreffend. Sie sollten den Vertrag kündigen und versuchen, einen Ersatzmieter zu finden, der für die Laufzeit in den Vertrag an Ihrer Stelle eintritt.

Nur wenn Ihnen aus irgendeinem Grund ein ausserordentliches Kündigungsrecht zustünde, könnten Sie sich vorzeitig vom Vertrag lösen. Es muessten dafür eine nicht unerhebliche Vertragsverletzung des Vemieter begangen werden. Dies kann hier aber nicht abschliessend geprüft werden.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Nachricht geben zu können.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67057 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Mal sehen ob es hilft mit dem Vorgesetzten zu sprechen - Falls Wiedererwarten doch noch Unstimmigkeiten gibt - werde ich dieses Forum nochmals nutzen ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Verständlich mit Paragraphen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Hilfe bei meinem Projekt!!! Sie haben mir wieder sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER