Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GmbH Gesellschaftsvertrag


01.11.2015 10:10 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich plane eine Unternehmensgründung.

Rechtsform GmbH
Mein Geschäftspartner mit 60 % und ich mit den verbleibenden 40 %.

Meine Fragen:

-Ist die Gewinnverteilung auch automatisch 40 % (für mich), sofern nichts anderes vereinbart wurde?

-Da mein Partner 60 % der Anteile hat, kann er das Unternehmen ohne meine Zustimmung veräußern/schließen etc., da er mehr Geschäftsanteile hat, oder bedarf es bei bestimmten Fragen/Entscheidungen immer meiner Zustimmung, oder muss/sollte/kann dieses extra vereinbart werden?

-Was ist, wenn ich Berufsunfähig werde? Kann er mein Investierten Kapital (40 %) einfach "abkaufen"? ggf. ist das Unternehmen ja mittlerweile mehr wert ?!?

-Kann ich mich als 40% Teilhaber freiwillig gesetzlich versichern? KV RV und AV
Gibt es einen Zusammenhang zwischen %-Satz der Anteile und der Möglichkeit sich freiwillig gesetzlich zu versichern?

Ich freue mich auf eine Antwort.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Gewinnverteilung folgt der Verteilung der Geschäftsanteile.

Ihr Geschäftspartner benötigt Ihr Zustimmung nur für Auflösung der Gesellschaft, die Satzungsänderungen und die Kapitalerhöhung bzw. -herabsetzung.

Sie müssten alles weitere vereinbaren.
Ihr Berufsunfähigkeit hat keinen Einfluss auf Ihre Stellung als Gesellschafter. Er kann über die Anteil nicht verfügen.

Die Stellung als Gesellschafter ist eine Vermögensposition und hat keine Einfluss auf Ihren Versicherungsstatus.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Marie-Luise Kollmorgen
Fachanwältin für Gesellschaftsrecht

Nachfrage vom Fragesteller 01.11.2015 | 10:59

Herzlichen Dank!

Meine Nachfrage:

"Ihr Geschäftspartner benötigt Ihr Zustimmung nur für Auflösung der Gesellschaft, die Satzungsänderungen und die Kapitalerhöhung bzw. -herabsetzung. Sie müssten alles weitere vereinbaren."

Angenommen ich werde dort als Geschäftsführer arbeiten, d.h. mein Gehalt kann nur 1 x Jährlich bei der Gesellschaftsversammlung geändert werden?

Herzlichen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.11.2015 | 12:49

Ihr Gehalt kann mit Gesellschafterbeschluss und Vertragsänderung jederzeit angepasst werden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER