Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.014
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GmbH-Geschäftsführergehalt als Gesellschafterdarlehen


29.04.2009 15:09 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

folgende Sachverhaltsbeschreibung:
GmbH, 3 Gesellschafter, davon 1 GF, Stammkapital voll einbezahlt (29.500 EUR), aktuell Zehrung vom Stammkapital = Krise, aktuelles GF-Gehalt/Monat: 400 EUR

Es ist vorgesehen das GF-Gehalt auf ein angemessenes Niveau iHv. 2.450 EUR/Monat anzuheben. Die monatliche Auszahlung soll gleichzeitig als Gesellschafterdarlehen wieder an die GmbH gewährt werden, Höhe = 2.450 EUR/Monat. Dies soll dann als EK-ersetzendes Darlehen gewertet werden.

Fragen:
Entstehen ggf. Probleme, weil Verbindlichkeiten in der GmbH aufgebaut werden (fiskalische Ausplünderung, Herbeiführung Insolvenz), obwohl der Kontostand der GmbH sich nicht ändert? Ist die Anhebung des GF-Gehalts auf das übliche Niveau trotz der Krisensituation statthaft? Welche Gefahren verbirgt das Konstrukt ansonsten?

Freundliche Grüße
SK

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst danke ich für Ihre Anfrage, die ich im Folgenden gerne beantworte.

Probleme im Hinblick auf eine bilanzielle Überschuldung entstehen durch diese Konstruktion nicht, sofern für die Darlehen jeweils Nachrangigkeit vereinbart wird. Diese Verbindlichkeiten bleiben bei Aufstellung einer Überschuldungsbilanz außer Ansatz, §§ 19, 39 InsO. Einen Verstoß gegen die gesellschaftsrechtliche Treuepflicht sehe ich nicht, sofern und soweit das vereinbarte Gehalt einem Fremdvergleich standhält. Ich halte die Anhebung des Gehalts daher für zulässig. Letztlich wird – sofern stets ein nachrangiges Darlehen gewährt wird – der Gesellschaft auch keine Haftungsmasse entzogen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes keine umfassende rechtliche Überprüfung stattfinden kann. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit möchte ich Sie aber noch auf die Problematik einer verdeckten Gewinnausschüttung hinweisen. Eine solche wird bei einem Gesellschaftergeschäftsführer bereits angenommen, wenn sich dieser das Gehalt nicht vereinbarungsgemäß auszahlt, sondern in der Gesellschaft ‚stehen lässt’. Hier liegt der Fall zwar anders, jedoch bestehen gewisse Parallelen.

Da Sie offenbar von einem ‚Null-Summenspiel’ ausgehen, erlaube ich mir vorsorglich noch den Hinweis, dass die Tätigkeit des Geschäftsführers in der Regel als abhängige Beschäftigung anzusehen ist. Damit wären Lohnsteuer und Sozialabgaben von der GmbH abzuführen, die für eine Rückgewähr nicht mehr zur Verfügung ständen. Nur in Ausnahmefällen wird eine selbstständige und damit nicht sozialversicherungspflichtige Tätigkeit des Geschäftsführers angenommen. Für den Fall, dass dies beabsichtigt ist, würde sich aus Gründen der Rechtssicherheit ein Statusfeststellungsverfahren empfehlen.

Bitte nutzen Sie im Falle von Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen
Frank Lehmann


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER