Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gilt das als Spam-Emails oder ist das Strafbar?

| 20.07.2020 07:55 |
Preis: 25,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


12:56

Hatte ich ein schreckliches Erlebnis in einem Studentenwohnheim, wo der Hausmeister mein Zimmer unangemeldet mit schlüssel und hatte mein privates Leben photographiert.
Zudem gab es Diskriminierung. Alles ist nachweislich und hab fristlos gekündigt und wurde das angenommen. Hab auf Google das gesucht und fand das einige Studenten dasselbe bundesweit erlebt hatten.
Deshalb wollte ich dagegen vorgehen.
Ich hab 1-3 Emails an die Geschäftsführer und Abteilungsleiter des Wohnen bundesweit geschickt.
Der Inhalt war allgemeine Informationen:
1- Anwaltliche Beurteilung dass die abgeschlossene Räume auch im Studentenwohnheim durch das Grundsatz geschützt sind und man darf nicht mit schlüssel betreten.
2-Der Einfluss des Verhaltens der Mitarbeiter auf den Ruf des Arbeitgebers und dass es in meiner Stadt weniger Studienanfänger gibt, weil es da viel Rassismus gibt.
3-Persoenlichkeitsstoerungen wie Psychopathie und Narzissmus und dass die Mitarbeiter, die sowas haben, betreiben oft Demütigungen gegen die Mitbewohner sobald sie Fehler aufzeigen und dass man die Augen auf halten muss, um die Notbremse ziehen zu können.

Kann ich wegen diesen unerwünschten Emails Klagen bzw Rechnungen bzw Straftaten dass ich spam emails schicke?

20.07.2020 | 08:16

Antwort

von


(2985)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Nein, das ist absolut von der freien Meinungsäußerung gedeckt. Insbesondere haben Sie hierbei kein Persönlichkeitsrecht verletzt oder eine Person unangemessen angegriffen. Sie weisen hierbei lediglich auf Tatsachen hin und versuchen ebenfalls eine Problem-Lösung aufzuzeigen. Sie werden damit daher keine rechtlichen Schwierigkeiten bekommen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 21.07.2020 | 04:20

Ich wollte eine grobe Einschätzung, ob ich überhaupt wegen meinem Erlebnis Schadenersatz oder Schmerzensgeld bekommen kann.
Der Hausmeister ging im Wohnheim Rh-35 in 2018 mein Zimmer unbefugt und illegal mit Schlüssel rein während ich im Bett schlafe und hatte meine psychische Lage und Ahnungslosigkeit in Deutschland damals ausgenutzt, um mein Zimmer zu fotografieren und hatte
die Bilder an die Verwaltung weitergeleitet. Dieser Fall ist internal nachweisbar und verfolgbar und
auch haben Zeuge in der WG das gesehen. Die Bilder wurden ohne Zustimmung aufgenommen jedoch sieht man mich in den Bildern nicht. Nur mein Schlafzimmer.
Der Hausmeister hat eine diskriminierende Haltung im Wohnheim wo er die deutschen
Mitbewohnerinnen bevorzugt behandelt und ein anderer ehemaliger Mitbewohner hatte das gleiche
bemerkt und in Google Bewertung das geschrieben. Ich habe ihn gefunden und er bestätigt meine
Bemerkungen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.07.2020 | 12:56

Sehr geehrter Fragesteller,

Schadensersatz und Schmerzensgeld dürften hierbei nicht entstehen, sofern die Fotos nicht öffentlich verwendet worden sind. Daneben stehen aber natürlich trotzdem Unterlassungs- und auch Löschungsansprüche.

Anders wäre es nur dann, wenn Sie davon eine psychische Schädigung erlitten haben, die allerdings von einem Arzt bestätigt werden müsste (Angststörung).

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall weitere rechtliche Hilfe brauchen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte und unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 21.07.2020 | 04:20

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21.07.2020
5/5,0

ANTWORT VON

(2985)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht