Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gibt es einen Verteilerschlüssel für die Umlage von Heizkosten?


| 28.08.2005 20:53 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Die Verteilung der Heizkosten geht zu 30 % auf Grundkosten und 70 % Verbrauchskosten für insgesamt 3 Mieter.
Mieter A = 63 m³
Mieter B = 42 m²
Mieter C = 90 m²
Mieter A hat nur eine pseudo-Wohnung und nutzt sie nie!! Dennoch läuft ständig - auch im Sommer - die Heizung, so dass Mieter B und C, deren Heizung natürlich in den Sommermonaten nicht läuft, an den anfallenden Grundkosten von 30 % beteiligt werden. Ist das rechtens? Oder haben Mieter B + C eine Möglichkeit, sich hiergegen zu wehren?


Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach § 7 Heizkostenverordnung sind grundsätzlich 50 % - 70 % der Heizkosten nach direktem Verbrauch abzurechnen. Jedoch ist eine darüber hinausgehende verbrauchsabhängige Abrechnungsweise bis zu 100% wegen § 10 Heizkostenverordnung möglich, da danach privatrechtliche Vereinbarungen von § 7 Heizkostenverordnung unberührt bleiben.

Ihr bisherige Abrechnungsmethode ist somit rechtmäßig, kann aber auch bzgl. der verbrauchsabhängigen Kosten nach oben erhöht werden.

Im Übrigen, sind die Grundkosten unabhängig vom tatsächlichen Verbrauch, sodass sich das Verhalten des A nicht auf die Grundkosten von B und C auswirkt.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
-Rechtsanwalt-

www.net-rechtsanwalt.de
www.scheidungonline.org

Nachfrage vom Fragesteller 28.08.2005 | 21:23

Gesamtheizkosten € 2.696,97
30 % Grundkosten

Nachfrage vom Fragesteller 28.08.2005 | 21:26

Gesamtheizkosten Euro 2.696,97 für alle 3 Wohnungen.
30 % Grundkosten Euro 809,09

Diese 30 % Grundkosten werden vom Vermieter auf die jeweiligen
qm der einzelnen Wohnungen umgelegt. Da Mieter A die Heizung -
wie gesagt - auch im Sommer laufen lässt, läuft auch ständig die Gasuhr, so dass die Gesamtheizkosten ja auch höher sind, als wenn die Heizung nicht laufen würde.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.08.2005 | 22:10

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Soweit der A tatsächlich übermäßig heizt, kann B und C eine gewisse Mehrbelastung entstehen aber der Verteilerschlüssel 30% zu 70 % entspricht der gesetzlichen Regelung und wurde auch von der Rechtsprechung bestätigt. Sie sollten Ihrem Vermieter den Umstand aber mitteilen und evt. die Änderung des Verteilerschlüssels erwirken.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bedanke mich recht herzlich für die Auskunft.
Toll, dass es so schnell gegangen ist.
Werde Sie gerne weiterenpfehlen. "