Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewrbemiete

09.07.2015 16:41 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Außerordentliche Kündigung im Gewerbemietraum

Ich habe einen Gewerberaum gemietet in einem Haus, dass unter Denkmalschutz steht. Mir wurde aufgegeben eine neue Schaufensterfront mit Tür vom Denkmalschutz genehmigen zu lassen und dann in Auftrag zu geben auf meine Rechnung. Dies ist so geschehen und am 22.5.15 auch eingebaut worden und von mir für ca. 15.000 Euro auch bezahlt worden. Der Vermieter hat nicht wie versprochen, die alte Schaufensteranlage am Anfang Jan. 2015 abzureißen und durch eine Holztür zu ersetzen, sondern erst kurz bevor die neue Anlage kam. Die Toilette wurde abgerissen ( Becken und Waschbecken ) und nicht erneuert. Die ersten 5 Monate habe ich die volle Miete gezahlt. Erst im Juni wurden durch Auftrag vom Vermieter die Wände angeputzt, die Außenfassade geputzt, sowie die Streichung der Fassade, wollte man nach dem 29.6. vornehmen, was wir nicht zugelassen haben. Die Markise, die der Vermieter einbauen muß (laut Denkmalsamt) fehlt noch immer.
Eine Klimaanlage kann erst nach Fertigstellung eines Anbaus auf dem Hof errichtet werden.
Die Hitze ist durch die Sonneneinstrahlung derartig groß, daß das Personal es kaum aushält. Eine Tür fehlt zum Toilettengang noch immer. ich habe darauf die Junimiete nicht bezahlt und habe die Julimiete erst am 8.7.15 bezahlt. Am 8.7.2015 bekam ich eine fristlose Kündigung und soll das Geschäft räumen.
Was kann ich tun ??
09.07.2015 | 17:39

Antwort

von


(275)
Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es gilt zunächst zu prüfen ob die hier ausgesprochene außerordentliche Kündigung überhaupt wirksam ist. Ihren Ausführungen zur Folge bestanden im betreffenden Zeitraum eine Vielzahl an Mietmängeln. Sollten Sie diese auch unverzüglich angezeigt haben, ist bereits fraglich ob die Voraussetzungen des § 543 Abs. 2 Nr. 3 BGB gegeben sind, schließlich dürften die von Ihnen geschilderten Umstände jedenfalls teilweise eine Mietminderung gerechtfertigt haben. Die Mietminderung muss auch nicht ausdrücklich erklärt werden, sondern tritt Kraft Gesetzes ein.

Angesichts der von Ihnen getätigten Aufwendungen sollten Sie der Kündigung in jedem Falle entgegentreten. § 569 Abs. 3 Nr. 2 BGB gilt im Gewerbemietrecht leider nicht. Es ist Ihnen daher nicht möglich die Kündigung durch Ausgleich des Zahlungsrückstandes nachträglich unwirksam zu machen.

Dennoch empfehle ich Ihnen angesichts des hier drohenden Räumungsrechtsstreits den Mietrückstand noch vor Anhängigkeit einer Räumungsklage unter Vorbehalt einer Rückforderung vollständig auszugleichen um so Ihre grundsätzliche Zahlungsbereitschaft zu dokumentieren. Im Streitfalle würde das Gericht nämlich letztlich eine Einzelfallentscheidung treffen, deren Ausgang Sie durch die vorgeschlagene Vorgehensweise positiv beeinflussen können.

In jedem Falle rate ich Ihnen bereits im außergerichtlichen Bereich an, anwaltliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe benötigen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung, da meine auf das Mietrecht spezialisierte Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Mikio Frischhut

ANTWORT VON

(275)

Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69697 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Verständliche Antwort in sehr angemessener Zeit, auch bezüglich meiner Nachfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für Ihre kompetente und situationserfassende Einschätzung und Beratung - hat mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Erstklassig, sehr schnell und äußerst hilfreich mit den entsprechenden Verweisen. Danke! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen