Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewinne mit Geschlossenen Fonds

| 14.10.2018 10:22 |
Preis: 63,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alex Park, LL.B.


Über den Zweitmarkt habe ich diverse Kleinstbeteiligungen an geschlossenen Fonds
zu günstigen Preise erworben, von denen seit letztem Jahr die ersten aufgelöst werden
(Haltedauer ca. 3-5 Jahre)

Bislang habe ich mich um die Auszahlungen vor den Verkäufen nicht gekümmert, weil
die steuerlichen Ergebnisse nach Angabe der Fondsgesellschaften gesondert ermittelt
und meinen Finanzamt mitgeteilt werden.

Muß ich mich um die Auszahlung aus der Auflösung der Fonds kümmern oder reicht
hier auch "von Amts wegen", d.h. prüft die Fondsgesellschaft, die ja alle Daten und Beträge durch
die Umschreibung hat, auch einen möglichen Spekulationsgewinn ?

Hier erhalte ich unterschiedliche Aussagen von den Gesellschaften, z.B. auch, daß die
Fondsgesellschaft erst mit der Liquidation beendet wird, die sich noch einige Jahre hinziehen kann. Auch ob einfach Auszahlungen - Einzahlungen gilt oder auch die steuerlichen Buchwerte zählen.
Dieses würde zu einer vielzahl praktischer Probleme bei mir führen.

Reicht also die Angabe "von Amts wegen" mit Angabe der Steuernummer des Fonds in der Erklärung ?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Ein denkbarer Gewinn aus dem Auseinandersetzungsguthaben ist von Ihnen zu versteuern. Dies erfolgt im Wege der Einkommensjahressteuererklärung.

Aus meiner Erfahrung prüft der Fond Ihre Steuerlast nicht, es wird Ihnen lediglich ein Gewinn bzw. Auseinandersetzungsguthaben zuteil, welches Sie dann selbst zu versteuern haben.

Der Fond, sofern er in Deutschland ist, wird hier dem Finanzamt eine Meldung machen, hierzu benötigt er Ihre Steuernummer.

Der Fond nimmt Ihre Versteuerung nicht vor, der Hinweis "von Amts wegen" wird vom Finanzamt nicht akzeptiert werden. Denn Steuerpflichtiger sind Sie, der Fond hat gegenüber der Finanzverwaltung allenfalls Mitwirkungspflichten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 14.10.2018 | 16:53

So wie ich Sie verstehe, erfolgt die gesonderte Feststellung nach der Meldung "von Amts Wegen"
also nur für die reine Besteuerung der laufenden Fondserträge und nicht mit dem Handel.
Wann muß ich denn den Gewinn aus dem An- und Verkauf versteuern ? Erst, wenn der Fonds
liquidiert ist, bis dahin können ja noch Rückforderungen kommen ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.10.2018 | 19:44

Gerne beantworte ich auch Ihre Nachfrage.

Zu versteuern sind Ausschüttungen, Dividenden und Gewinn aus dem Verkauf von Anteilen.

Diese sind im Jahr des Zuflusses zu versteuern, Sie müssen nicht warten, bis der Fond liquidiert wird.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 14.10.2018 | 21:09

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ausschüttungen bei geschlossenen Fonds sind definitiv in einer Einkommensteuererklärung nicht angegeben, sondern nur das steuerliche Ergebnis. Damit glaube ich auch nicht mehr, dass meine Frage richtig beantwortet wurde "
Stellungnahme vom Anwalt:
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie müssen hier differenzieren, Ausschüttungen und Dividenden, die Ihnen zufließen, also an Sie ausbezahlt werden, sind zu versteuern. Verbleiben die Ausschüttungen im Fond und werden durch diesen verwendet, so sind diese selbstverständlich Ihnen nicht zugeflossen und werden daher erst bei Auflösung des Fonds versteuert.

Mit freundlichen Grüßen