Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewinnausschüttung Firma Irland - Wie angeben in Steuererklärung

04.05.2010 16:07 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Folgender Sachverhalt,

Ich bin zu 50% beteiligt an einer Firma mit Sitz in Irland (Limited).

Die Firma bietet europaweit Dienstleistungen an (hauptsächlich aber in Deutschland). Ich arbeite für dieselbe Firma auf Rechnung als Freiberufler. Ich beziehe kein Gehalt! Geschäftsleitung ist in Irland und Geschäftsentscheidungen werden dort getroffen (keine Briefkastenfirma).

Die Firma hat im abgelaufenen Geschäftsjahr Überschüsse erzielt und soll diese an mich ausbezahlen.

Nach meinen Recherchen müsste ich diese als Gewinnausschüttung angeben?
Und Abgeltungssteuer bezahlen, ca. 28%? Natürlich nachdem die Firma die Gewinne mit den Irischen 12.5% (Corporation Tax) versteuert hat?
Anrechnbar auf die 28% in DE?
Oder doch zum persönlichen Steuersatz versteuern?
Oder liege ich insgesamt völlig falsch?

Was muss ich ggf. dabei noch beachten, kann evtl. als separate Antwort später geklärt werden da Komplexer.

Bitte vorher fragen falls weitere Informationen benötigt werden und nur möglichst eindeutige und vollständige Antworten.

Danke

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Eine Limited entspricht grundsätzlich einer deutschen KG. Ihre Rechtsstellung als Gesellschafter entspricht der eines Kommanditisten, dessen Gewinnanteile nach Art. DBA Irland Artikel XX II Abs. 2 lit a) aa) i. V. m. Art. DBA Irland Artikel III im Inland steuerfrei sind.

Die limited erwirtschaftet gewerbliche Gewinne nach DBA Irland Artikel III. Erhält der Gesellschafter einer Gesellschaft von der Gesellschaft Zahlungen, so handelt es sich um Einkünfte aus Gewerbebetrieb (ESTG § 15). Zudem begründet ein inländischer Gesellschafter einer ausländischen Personengesellschaft eine Betriebsstätte an dem Ort, an dem die ausländische Gesellschaft Betriebsstätten unterhält. Voraussetzung ist lediglich, dass entweder der Hauptgesellschafter oder die Personengesellschaft selbst gewerblich tätig ist. Entsprechend erzielen Sie in der Form Ihres Gewinnanteils an der limitedt steuerpflichtige gewerbliche Einkünfte.

Diese Einkünfte aus Gewerbebetrieb sind in Deutschland von der Einkommensteuer befreit. Als Rechtsgrundlage für die Steuerbefreiung kommt nur DBA Irland Artikel XXII Absatz 2 Buchst. a) aa) in Betracht. Die nach dieser Vorschrift eintretende Steuerbefreiung in Deutschland setzt voraus, dass die Einkünfte aus Quellen in Irland stammen und in Irland der Besteuerung unterworfen werden. Dies ist der Fall.

Die von limited erzielten Gewinne unterfallen nach DBA Irland Artikel III Abs. 1 der irländischen Besteuerung. Gewerbliche Gewinne eines Unternehmens unterliegen gemäß DBA Irland Artikel III Abs. 1 dem Betriebsstättenprinzip. Entsprechend der abkommensrechtlichen Definition des DBA Irland Artikel II Abs. 1 lit g) ist unter einer „Betriebsstätte” eine feste Geschäftseinrichtung, in der die Tätigkeit eines Unternehmens der Vertragsstaaten ganz oder teilweise ausgeübt wird, zu verstehen. Sie geben an, die Geschäftsleitung ist in Irland und Geschäftsentscheidungen werden dort getroffen (keine Briefkastenfirma). Damit erzielt die limited gerwerbliche Einkünfte nach DBA Irland Artikel III Abs. 1.

Fazit: Die Gewinne der limited sind wie bei deutschen Personengesellschaften den Gesellschaftern unmittelbar zuzurechnen und werden anteilig von diesen versteuert. Für die Abkommensberechtigung ist allein auf die Ansässigkeit der Gesellschafter abzustellen. Die irländische Betriebsstätte gilt als Betriebsstätte der Gesellschafter. Der Gesellschafter einer gewerblich tätigen Personengesellschaft bezieht daher Unternehmenseinkünfte i. S. des DBA Irland Artikel III Abs. 1 soweit, als die ihm zugewiesenen Gewinne mit der irländischen Geschäftstätigkeit tatsächlich zusammenhängen. Da Sie an allen Ergebnissen und Wertsteigerungen zu 50 % teilnimmen, ist Ihnen die Betriebsstätte anteilig zuzurechnen. Da somit diese Gewinne nach DBA Irland Artikel III Absatz 1 in Irland versteuert werden, ist es daher geboten, diese im Inland (Deutschland) freizustellen.


________________________________________
Ich darf Sie abschließend darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es wird ausschließlich das Ziel verfolgt, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres geschilderten Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten. Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen im Rahmen Ihrer Sachverhaltsschilderung kann eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und meine Ausführungen helfen Ihnen weiter. Sie können sich gern im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir in Verbindung setzen. Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.


Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER