Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewerblicher Nickname entspricht Name einer bekannten Organisation

| 28.07.2010 20:23 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Situation:

Ein Nickname wird zu gewerblichenZwecken auf Portalen wie Youtube etc. verwendet. Der Nickname entspricht exakt dem Namen einer bekannten Organisation aus dem kulturellen Bereich.
Das Produkt, das über den Nicknamen vermarktet wird, besteht aus einem downloadbaren Ebook, das als Thema eben jene kulturelle Organisation zum Inhalt.

Diese Organisation ist als GmbH eingetragen, eine Eintragung als Wort-/Bildmarke wurde bisher aber aus Gründen "fehlender Unterscheidungskraft" verweigert - der Organisationsname ist markenrechtlich also nicht geschützt.

Kann der Nickname folglich gewerblich im Internet weiter verwendet werden?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich anhand Ihrer Schilderung wie folgt beantworten:

Geschäftliche Bezeichnungen sind grundsätzich nach § 5 MarkenG geschützt.

Wie im gesamten Markenrecht muss auch bei geschäftlichen Bezeichnungen der Name Unterscheidungskraft besitzen um überhaupt Schutzfähigkeit zu erlangen. Das heißt die geschäftliche Bezeichnung muss geeignet sein, den Geschäftbetrieb zu individualisieren und von anderen Geschäftsbetrieben abzugrenzen. Lediglich bezeichnende und beschreibende Begriffe sind nicht unterscheidungskräftig und damit nicht schutzrechtsfähig.

Dabei ist die Eintragung im Markenregister nicht der entscheidende Umstand, da nach dem Prioritätsprinzp schon die Verwendung der Bezeichnung selbst den Schutz begründen kann.

Sofern es aber - wie Sie schildern- tatsächlich zutrifft, dass eine Markeneintragung bislang wegen fehlender Unterscheidungskraft abgelehnt worden ist, so kann die Bezeichnung insgesamt keinen Schutz beanspruchen. Die Bezeichnung kann dann auch weiter als Nickname verwendet werden.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und wünsche noch einen schönen Abend.

Nachfrage vom Fragesteller 30.07.2010 | 07:55

Sehr geehrter Herr Steidel,

vielen Dank für Ihre Ausführung.
Ich hoffe einmal, dass das tatsächlich so ist, wie Sie im letzten Absatz schreiben.

Ich habe den Organisationsbegriff jetzt noch einmal beim DPMA und über Tulex überprüft - ich kann beim besten Willen keinen Markeneintrag finden (nur zwei Anträge, die beide abgelehnt wurden...) - es irritiert mich nur, weil diese Organisation im kulturellen Leben wirklich extrem bekannt ist und andere - weit minder bekannte! - Organisationen aus derselben Branche mit exakt derselben Konstruktion der beiden Wortbestandteile: "Stadtname" plus "Tätigkeit") als "rechtskräftig" im Markenregister eingetragen sind....

Viele Grüße und schon mal ein schönes Wochenende!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.07.2010 | 09:50

Ob die Entscheidung des DPMA, den Markenschutz abzulehnen, rechtmäßig ist -ggf. sogar in einem schwebenden Verfahren gerichtlich angefochten wurde - ggf. naturgemäß nicht beurteilt werden.

Dass Markenschutz auch ausserhalb einer Eintragung enstehen kann, hatte ich Ihnen ja dargelegt. Das Merkmal der Unterscheidungskraft muss aber auch dann erfüllt sein.



Bewertung des Fragestellers 30.07.2010 | 07:40

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 30.07.2010 4,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70814 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
letztlich hab mir die Antwort insoweit geholfen das ich mir ein besseres Bild von meiner Situation machen konnte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beantwortung hat mir in der Situation immerhin bestätigt das ich zu recht etwas vorsichtig vorgehen musste. Dafür vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Nach meiner Rückfrage war die Antwort für mich dann plausibel und hilfreich, wenn auch nicht positiv. Hat gut geklappt. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER