Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewerblicher Ebay-Verkäuferaccount gesperrt

26.01.2021 17:42 |
Preis: 58,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


21:09

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit 8 Jahren auf Ebay präsent und seit ca. 3 Monaten verkaufe ich als gewerblicher Händler digitale Güter wie gebrauchte Produktschlüssel des Herstellers Microsoft und habe eine 100%ige Kundenzufriedenheit.
In diesem Zeitraum wurden meine Angebote (Windows 10 Pro & Home) mehrmals entfernt.
Die erste Entfernung wurde mit Grundsatzverstoß begründet. Die angebotenen Artikel seien Repliken. Ich rief beim Kundenservice an und verlangte eine Erklärung für die haltlose Behauptung und erklärte, dass der Verkauf von gebrauchten Software/Keys in der EU und im Gebiet des EWR legal ist, sofern diese vorher auch im selbigen Gebiet gekauft wurden. (Sämtliche Nebenbestimmungen wurden und werden eingehalten)
Daraufhin wollte man, dass ich Rechnungen hochlade, welche beweisen, dass ich die Artikel auch tatsächlich in der EU erworben habe. Gesagt getan, ich habe meine Rechnungen zur Verfügung gestellt, welche eindeutig beweisen, dass die von mir angebotenen Artikel in Deutschland bei großen Händern gekauft wurden. Ich durfte nach einer Prüfung meine Artikel wieder online stellen.
Dann nach nur wenigen Tagen die zweite Entfernung meiner Angebote.
Grund: Grundsatzverstoß: Repliken.
Erneut rief ich beim Kundenservice an und erfuhr diesesmal, dass man gemäß Ebay-Grundsatz keine digitalen Artikel auf Ebay verkaufen dürfe. Diese Behauptung habe ich sogar schriftlich. Ich erklärte der Mitarbeiterin von Ebay, dass sie mal die Grundsätze durchlesen sollte, bevor sie solche kuriosen Behauptungen aufstellt, denn der Verkauf digitaler Ware per Emailzustellung ist auch laut Ebay-Grundsatz ausdrücklich erlaubt. Daraufhin erhielt ich eine schriftliche Entschuldigung.
Dennoch: Die Entfernungen gehen mit zwei Verwarnungen einher. Obwohl die Entfernungen nicht rechtens waren, bleiben die Verwarnungen bestehen.
Ich stellte meine Artikel wieder online und keine Woche später wurden diese erneut entfernt. Begründung: Grundsatzverstoß: Repliken. Diesmal sagte einer Mitarbeiterin vom Kundenservice, dass man gebrauchte Keys nur in Deutschland verkaufen dürfe und nicht an Kunden in anderen EU-Staaten.
Auch diesmal verwies ich auf die bestehenden Urteilssprechungen des EuGH und die des BGH.
Dennoch, so sagte man mir, sei der innergemeinschaftliche Verkauf von gebrauchten Microsoft Produkten gemäß der AGB des Landes, in dem der Kunde seinen Sitz hat, verboten. Die Ebay AGB unterscheiden sich wohl von Land zu Land.
Dies habe ich so hingenommen und habe meine Artikel erneut online gestellt und zwar nur noch für Kunden in Deutschland.
Zwischenergebnis: 3 Verwarnungen.
Nun, am 24.01.21 wurden nicht nur die Angebote entfernt sondern mein Verkäuferkonto dauerhat gesperrt.
Grund: Repliken.
Ich rief wieder bei Ebay an. Ein Mitarbeiter von Ebay sicherte mir am selben Tag telefonisch zu, dass hier wohl ein Fehler vorläge und man mich innerhalb von 24 Stunden telefonisch kontaktieren werde.
Dies möchte ich so nicht mehr hinnehmen.
Denn der Betrag von über 650€ Verkaufprovision wurde am gleichen Tag von meinem Bankkonto abgebucht. Das Problem jedoch ist, dass jeder meiner rund 670 Kunden eine Email erhalten hat, die besagt, dass sie wohl mit einem Verkäufer Kontakt hatten, der wegen betrügerischen Aktivitäten entfernt wurde. Bei jeder Entfernung erhalten Kunden eine solche Email, wo nicht wenige automatisch zur Rückerststtungsfunktion zurückgreifen, obwohl sie den Artikel verwendet haben, einfach aus den Grund, weil ich mich als Händler dagegen nicht wehren kann.
Zunächst möchte ich mich gegen diese rufschädigende Beleidigung wehren, dass ich ein Betrüger sei. Des Weiteren möchte ich mich gegen die Behauptung wehren, gebrauchte Keys seien Repliken und Fälschungen, als wären es Nike-Schuhe aus der Türkei. Hier werdeb auch lt. Aussage einer Mitarbeiterin die Interessen von Microsoft auf Deutschen Boden durchgesetzt.
Außerdem wurde zwar die Januar Rechnung für den o.g. Betrag ausgestellt, doch Zugriff auf diese habe ich nur wenn ich mich anmelden kann, was ja nicht mehr geht.
Können Sie mir helfen, meinen Account entsperren zu lassen? Nach Ihrer Ersteinschätzung mit guter Erfolgsaussicht würde ich Sie sehr gerne beauftragen, mein Anliegen gegen Ebay notfalls auch gerichtlich durchzusetzen.

Freundliche Grüße


26.01.2021 | 18:14

Antwort

von


(344)
Gisselberger Str. 47A
35037 Marburg
Tel: 06421-6977248
Tel: 01764-5636963
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

meines Erachtens stehen die Chancen für eine Entsperrung nach Ihrer Darstellung zumindest nicht schlecht.

Ebay darf bei der Sperrung von Konten nicht willkürlich vorgehen und sollte zumindest Anhaltspunkte vorbringen können.

Die auf völlig unüberprüften Tatsachenbehauptungen fußende Kündigung des Accounts ist nicht AGB-konform.

Hier kann sogar eine einstweilige Verfügung durchkommen, obwohl eigentlich hier eine (ansonsten unzulässige) Vorwegnahme der Hauptsache vorläge, stellte man diesen Antrag.

Siehe hierzu auch:

OLG Brandenburg, Beschluss v. 12.11.2008, Az. 6 W 183/08)

Mit freundlichen Grüßen
RA Wilke


Rückfrage vom Fragesteller 26.01.2021 | 20:59

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Wilke,

vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort.
Würden Sie die Durchsetzung einer Einstweiligen Verfügung übernehmen? Und wie viel würde die Beauftragung kosten?

Freundliche Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26.01.2021 | 21:09

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihr Vertrauen, ich melde mich morgen per Email bei Ihnen!

Vorab senden Sie mir bitte unverbindlich sämtliche vorhandenen Screenshots oder Email über die Konversation mit EBay, ich möchte mir vorab einen deutlicheren Überblick verschaffen.

Ihnen ist nicht geholfen, wenn ich hier vorschnell zusage.

Mit freundlichen Grüßen
RA Wilke

ANTWORT VON

(344)

Gisselberger Str. 47A
35037 Marburg
Tel: 06421-6977248
Tel: 01764-5636963
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Vertragsrecht, allgemein, Zivilrecht, Urheberrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER