Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewerbeobjekt Mieten

| 25.08.2019 11:27 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


14:06

Zusammenfassung:

Miete ohne Vertrag

Hallo,

wir sind Besitzer einer Gewerbeimmobilie mit 2 Wohneinheiten. Die in dem Objekt geführte Firma wurde verkauft. Das Gewerbe wird derzeit durch die Erwerber fortgeführt. Diese nutzen auch seit der Firmenübernahme die beiden Wohneinheiten.
2 von uns abgesprochene und vorgelegte Mietverträge wurden nicht unterschrieben. Die Betreiber nutzen also das gesamte Objekt neben den Wohnungen Miet- und Kostenfrei. Jetzt wird ein weiterer Versuch gestartet mit einem Mietvertrag dort vernünftige Verhältnisse einkehren zu lassen.
Wie verhalten wir uns aber sollte die Betreiber wieder aus fadenscheinigen Gründen nicht unterschreiben und der Betreiber dann mit 3 Monatsmieten im Rückstand sein sollte?

Danke für Ihre Bemühungen

25.08.2019 | 11:50

Antwort

von


(692)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Für ein Mietverhältnis wird kein schriftlicher Mietvertrag benötigt, es gilt das, was vereinbart wurde, also auch mündlich. Es kann hier lediglich zu Beweisproblemen kommen, daher hält man in der Regel Vereinbarungen schriftlich fest. Der Mieter ist dann, wenn Sie die Höhe des Mietzinses vereinbart haben, zur Zahlung dessen verpflichtet. Zahlt er nicht, können Sie dies ganz normal anmahnen und ggf. des Mietverhältnis kündigen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 25.08.2019 | 11:59

Die Mieter sind der Meinung, dass sie ohne Mietvertrag nichts vom Geschäftskonto abbuchen können. Das Steuerbüro braucht wohl einen unterschriebenen Mietvertrag damit die Mietzahlung entsprechend gebucht werden kann. Reicht da nicht auch eine Quittung als Bestätigung das das Mietgeld entsprechend empfangen wurde.

Danke für die schnelle Antwort

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.08.2019 | 14:06

Bessere Ausreden habe ich auch noch nicht gehört ;) Wenn man nicht aufs Konto zugreifen kann, muss die Miete eben anders bezahlt werden und wie diese verbucht wird ist Aufgabe des Steuerberaters im Zusammenspiel mit dem Mandanten (die müssen untereinander klären, was Miete und was Umlagen sind) - so oder so ist die Miete zu zahlen!

Bewertung des Fragestellers 25.08.2019 | 12:07

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:

Lieben dank

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 25.08.2019
5/5,0

ANTWORT VON

(692)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht