Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewerbeanmeldung bei einem rein privatem OnlineShop (nur eigene Gebrauchtware)


15.10.2006 00:18 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht



Guten Abend,

ich habe vermehrt Infos bekommen, dass ich evtl. eine Gewerbeanmeldung für meinen OnlineShop benötige. In meinem Shop werden nur private, ausrangierte Sachen, zu günstigen Flohmarktpreisen angeboten (keine Neuware). Der Umsatz liegt pro Jahr bei ca. höchstens 300€. Daher habe ich auch noch nicht darüber nachgedacht, dass dieser Onlineshop gewerbepflichtet wäre. Stimmt das so? Oder muss ich ein Gewerbe anmelden, um mich abzusichern? Welche laufenden Kosten zieht diese Gewerbeanmeldung nach sich (G.-schein liegt bei ca. 25€)? Über eine kurze Info würde ich mich sehr freuen und danke im voraus. MfG ein Ratsuchender

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Anfrage wie folgt:

Eine Gewerbeanmeldung ist notwendig, wenn Sie ein Gewerbe betreiben.

Es stellt sich daher folgende (logische) Frage:

Was ist ein Gewerbe?

Wenn Sie eine (erlaubte) Tätigkeit

* selbstständig,
* regelmäßig,
* entgeltlich und
* mit Gewinnerzielungsabsicht

durchführen, handelt es sich um eine gewerbliche Tätigkeit im Sinne der Gewerbeordnung.

Die Ausnahme stellen so genannte „freiberufliche“ Tätigkeiten und die Urproduktion dar. Das Infocenter Gewerbeanmeldung informiert Sie darüber, wann Ihr Tätigkeitsvorhaben in den Bereich der „Freien Berufe“ bzw. der Urproduktion fällt. Dies betrifft Sie allerdings nicht.

Wie Sie sehen, hat die Höhe der Einnahmen nichts damit zu tun, ob eine Gewerbeanmeldung notwendig ist oder nicht.

Soweit ich Ihren (doch sehr kurzen) Sachverhalt einordnen kann, empfehle ich eine Gewerbeanmeldung.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte. Bitte beachten Sie, dass auf Grund von Umständen, die dem Bearbeiter nicht bekannt sind, eine andere rechtliche Beurteilung möglich ist.

Falls Sie weitere juristische Hilfe benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Sascha Tawil
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 15.10.2006 | 11:05

Guten Morgen,

vielen Dank für die Informationen. Vielleicht können Sie mir noch kurz folgende Infos geben?

- mit welchen laufenden Kosten habe ich im Jahr zu rechnen (gehen wir von einem Umsatz von ca. 300€) aus?

- gibt es eine Grenze der Einnahmen, damit am Jahresende keine aufwendigen Nachweise für das Finanzamt geschrieben werden müssen oder muss dies sowieso erfolgen (in welcher Weise)?

- welche Pflichten habe ich, jährlich gesehen, durch ein Gewerbe?

Ich hoffe, diese Fragen sind in kurzer Zeit zu beantworten. Ich würde mich freuen und verbl.,

mfG

der Ratsuchende

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.10.2006 | 12:07

Welche laufenden Kosten sie selbst haben kannm ich Ihnen nicht sagen, da ich nicht weiß, worauf Sie sich beziehen.

Grundsätzlich müssen sie alle Belege sammeln. Ich kann nur von mir reden, aber ich musste bislang dem Finanzamt keine Belege nachreichen, sondern meinen Angaben wurde vertraut.

Was für Pflichten meinen Sie?

Grundsätzlich müssen USt-Voranmeldungen machen (monatlich oder quartal)

Allerdings können Sie sich hiervon befreien (Kleinunternehmerklausel)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER