Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewährleistungsausschluss bei Druckköpfen

25.08.2010 04:35 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Sehr geehrte Damen und Herren,
anbei erhalten Sie eine Artikelbeschreibung, bei der die Gewährleistung ausgeschlossen ist. Ich bin selbst Händler und habe diesen Artikel erworben, jedoch bei Inbetriebnahme, war der Artikel defekt. Jeglicher Anspruch wurde auf Hinweis der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von dem Lieferanten sofort ausgeschlossen. Bei Neukauf des Druckers war der Druckkopf auch einzeln verpackt und musste von dem Käufer selbst eingebaut werden. Der Einbau ist also vollkommen unkompliziert.
Darf in diesem Fall die Gewährleistung dennoch ausgeschlossen werden?

Canon Printhead for i9100, S900, S9000, BJ
F900
Der Einbau von Canon-Druckköpfen erfordert
spezielle Kenntnisse Fertigkeiten und Tools! Es
besteht deshalb kein Gewährleistungsanspruch
auf Canon-Druckköpfe.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

hiermit nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen unter Berücksichtigung des dargestellten Sachverhaltes wie folgt Stellung:

Meiner Meinung nach kann die Gewährleistung nicht ausgeschlossen werden, schon gar nicht als Allgemeine Geschäftsbedingung gegenüber einem Verbraucher.
Der Verkäufer in Ihrem Fall wollte vielleicht ausdrücken, dass die Druckköpfe von einem Fachmann eingebaut werden sollten, anderenfalls kein Gewährleistungsanspruch besteht. Dies gibt aber die Formulierung meines Erachtens nicht her. Denn auch der Käufer kann über die Fähigkeiten und Tools verfügen. Selbst wenn man im Wege der Auslegung dazu käme, dann könnte die Gewährleistung nur dann ausgeschlossen werden, wenn der Mangel auf einen unsachgemäßen Einbau – also ein Verschulden des Käufers – zurückzuführen ist.

Abschließend möchte ich Sie noch auf Folgendes hinweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Einblick in die Rechtslage verschafft haben zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 25.08.2010 | 07:56

Sehr geehrte Frau Hein,
ich bin in diesem Fall Fachhändlerkunde bzw. Wiederverkäufer und auch gleichzeitig auch Verbraucher. Außerdem habe ich die fachliche Qualifikation als Elektronikentwickler und EDV- Fachmann.
Bitte teilen Sie mir mit, ob sich dadurch der Sachverhalt ändert.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.08.2010 | 08:26

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

hiermit nehme ich zu Ihrer Nachfrage wie folgt Stellung:

Grundsätzlich schließt sich die Verbraucher - und Unternehmereigenschaft aus, beides ist nicht möglich. Die Rechtslage ändert sich auch bei Ihrer Unternehmereigenschaft nicht.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER