Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.857
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewährleistungsanspruch gegen Möbelhaus oder Hersteller?


| 26.11.2012 12:25 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag!

Am 19.12.2011 Kauf eines Deckenfluters mit Leseleuchte in großem Möbelhaus, bekannter Lampenhersteller, gehobener Preis mit 670,00 als einzige Lichtquelle für Wohnzimmer. Bedienung durch Tippschalter mit Dimmer am Hauptgestänge getrennt für Decken- und Seitenleuchte. Seit nun 5 Tagen kurz nach Einschalten sofort Abfall der Lichtleistung für großen Fluter, keine Dimmfunktion möglich, Licht geht am Hauptfluter nach einigen Sekunden komplett aus. Div. Prüfung zum Leuchtmittelkontakt vorgenommen.
Möbelhaus verhandelt mit Hersteller "ob das sein kann". Modell nicht mehr lieferbar. Bietet evtl. Nachfolgemodell als Tausch an, da wir bei Rückgabe zur Reparatur kein Licht im Raum haben und uns nicht auf lange Fristen einlassen können. Während der Transportzeit bis zum Austausch würden wir mit der Leseleuchte leben.
Wir meinen, dass der Gewährleistungsanspruch sich auf unseren Vertragspartner = Möbelhaus und nicht auf Herstellererzeugnis (mit ggf. gleichem technischen Schwachpunkt, der evtl. beim nächsten Mal mit viel Pech leider erst nach 25 Monaten auftritt) erstreckt.
Für gleichen Wert baten wir um sofortigen Lampenersatz mit anderer technischen Bedienung (Fuß/Handschalter ohne Dimmfunktion), werden aber auf Produktschiene des ursprünglich gekauften Modells gedrückt.
Besteht im Rahmen der Gewährleistung HerstellerproduktPFLICHT, oder Anspruch gegenüber Vertragspartner auf generelle Ersatzüberlassung einer Lampe zum Anschaffungspreis in 2011? Sind der Meinung, dass wir uns einen Ersatz aus dem Angebot zur sofortigen Mitnahme aussuchen können und der Händler sich mit seinem Lieferanten auseinandersetzen muss.
Lampe ist kompakt und schwer, umständlich zu transportieren und ein Weg von einfach 25 km. Transportkostenersatz?

Danke für kompetente Antwort und
freundliche 'Grüße
26.11.2012 | 13:46

Antwort

von


984 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Sie haben in der Tat einen Gewährleistungsanspruch gegen den Vertragspartner, also das Möbelhaus.

Allerdings haben Sie gegen das Möbelhaus nur einen Anspruch auf Reparatur der Lampe oder Lieferung einer neuen Lampe des gleichen Modells. Die Wahl hat hierbei, sofern tatsächlich möglich, das Möbelhaus.

Sie haben leider KEINEN Anspruch darauf, sich eine gleichwertige andere Lampe auszusuchen.

Die Transportkosten trägt das Möbelhaus.

Wenn die Reparatur und/oder die Lieferung einer neuen Lampe nicht möglich ist, haben Sie Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises.

Ebenfalls haben Sie Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises, wenn die Reparatur zweimal fehlschlägt oder das Möbelhaus sich weigert, zu reparieren bzw. eine neue Lampe zu liefern.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 26.11.2012 | 14:53

Danke für die rasche Antwort!

In den Verk.-und Lieferbed. zum Kaufvertrag ist explizit unter "Gewährleistung" § 437 BGB genannt.Zusatz: als Verbraucher-Kunde Wahlmöglichkeit zwischen Nacherfüllung oder Ersatzlieferung.
Eine Rückgabe/Einsendung zur Reparatur (es sind hier Wochen zu erwarten) dürfte zu unseren Gunsten als unzumutbar gelten mangels anderer Beleuchtung, darum fällt die Wahl auf Ersatz.

Da einzige Lichtquelle, erscheint Einigung zum Austausch nach Eintreffen der (nicht vorrätigen) Ersatzlampe gleicher bzw. wie angeboten als Nachfolgemodell noch besserer Preislage logisch. Der jetzige Fluter hatte bereits eine Lieferzeit von knapp 6 !!! Wochen. Solange müssten wir mit der Seiten-Leseleuchte eben leben.

Wir verstehen es also richtig, dass wir nicht vom Lampenhersteller Maier auf Müller wechseln dürfen? Wir kauften doch beim Möbelhaus nach freiem Willen "eine" Lampe und nicht einen Herstellerknebel? Was passiert denn, wenn ein Hersteller während der Gewährleistungszeit insolvent wird und gar kein Produkt mehr von diesem angeboten werden kann?
Was ist bei den Transportkosten relevant? Lediglich eine km-Abrechnung laut Pendlerpauschale, oder fließt auch ein Zeit- und Verpackungsmaterialaufwand mit ein? Ggf. müssen wir ein anderes Auto für den Transport beschaffen.

Besten Dank für Nachbearbeitung und
freundliche Grüße nach Berlin
M.S.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.11.2012 | 15:03

Sehr geehrte Ratsuchende,

Sie sind in der Tat an den Hersteller und das Modell gebunden. Wenn der Hersteller insolvent geht und kein Produkt von diesem mehr verfügbar ist, ist eine Nachlieferung unmöglich, so dass der Verkäufer nur die Reparatur wählen kann, sofern die möglich ist.

Der Zeitaufwand ist nicht ersetzbar, jedoch der Verpackungsmaterialaufwand und die Kosten für ein angemessenes Fahrzeug. Allerdings sollte es vorher mit dem Möbelhaus kurz abgeklärt werden, da dieser das Recht hat, die Lampe selber abzuholen.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie betreiben einen Onlineshop und arbeiten den ganzen Tag an der Zufriedenheit Ihrer Kunden?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 26.11.2012 | 15:11


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die sehr schnelle Reaktion u. a. auch auf die nachgeschobene Frage ist besonders hervorzuheben."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 26.11.2012
4,4/5.0

Die sehr schnelle Reaktion u. a. auch auf die nachgeschobene Frage ist besonders hervorzuheben.


ANTWORT VON

984 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht