Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewährleistung beim Autokauf ohne Vertrag

| 08.08.2018 12:11 |
Preis: 30,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Habe als Privatperson ein Pkw von einer anderen Privatperson gekauft. Es gibt kein schriftlichen Vertrag oder Vereinbarungen.
Das Auto ist 17 Jahre alt.

In welcher Form und wie lange haftet der Verkäufer für vorhandene / alt bestehende Mängel, die
a) bei Fahrzeug Übergabe vorhanden waren
b) später auftreten und nicht zu üblichen Verschleiß wie z.B. Bremsbeläge / Ölwechsel zählen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Guten Tag,
ich beantworte Ihre Anfrage auf der Grundlage der dazu mitgeteilten Informationen wie folgt:

Wenn keine einschränkende Vereinbarung, insbesondere kein Gewährleistungsausschluss vereinbart wurde, gelten die gesetzlichen Bestimmungen in § 438 BGB, also 2 Jahre ab Übergabe der Sache für Mängel, die bei Übergabe bereits vorhanden waren, vgl. § 434 BGB ... "bei Gefahrübergang."

Für Mängel, die erst nach der Übergabe entstehen, muss keine Gewährleistung erbracht werden.

Da privat von privat gekauft hat, liegt kein Verbrauchsgüterkauf i.S.d. § 474 BGB vor; die Beweislastumkehr des § 477 BGB gilt in Ihrem Fall daher nicht.
Sie müssen beweisen, dass ein Mangel bereits bei Übergabe vorhanden war, ohne dass dies in den ersten 6 Monaten vermutet würde.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 08.08.2018 | 16:55

Danke.
Sind die Kosten zur Feststellung bereits vorhandener Mängel / Einschätzung Werkstatt / ggf. Gutachter im Nachgang vom Verkäufer zu tragen?
Liegen Beweis und damit verbundene Kosten bei mir/Käufer?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.08.2018 | 18:24

Sie müssen die Existenz des Mangels beweisen. Die dafür erforderlichen notwendigen Kosten hat der Verkäufer zu erstatten, wenn er die Existenz des Mangels abstreitet.

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 10.08.2018 | 12:08

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 10.08.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER