Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.661
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewährleistung bei einem generalüberholten Getriebe?


24.09.2013 09:46 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Zusammenfassung: Abgelaufene Gewährleistung und Handlungsmöglichkeiten.


Ich habe im Januar 2012 bei der Firma ATT24 GmbH (AGB: http://www.att24-gmbh.de/agb) ein generalüberholtes Automatikgetriebe für mein Auto gekauft. Das Getriebe wurde im Austausch gegen meins geliefert mit Zuzahlung i.H.v. 1600 Euro. Dazu kamen 100 Euro Versandkosten und ca. 1200 Euro Aus- und Einbaukosten.
Es wurde Garantie für 12 Monate eingeräumt. Im August 2013 und nach weniger als 30.000 Km ist das Getriebe wieder kaputt und zwar so weit, dass die Reparatur lauf Kostenvoranschlag von ATT24 GmbH ca. 1900 Euro betragen. für den Fersand vom Getriebe an ATT24 sind bereits 100 Euro Versandkosten angefallen, sowie ca. 600 Euro für den Ausbau. Zusätzlich werden weitere ca. 600 Euro für den Einbau zu bezahlen sein.

Welche Handlungsmöglichkeiten habe ich in diesem Fall?
Mit welchen Kosten sind sie jeweils voraussichtlich verbunden?
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:








Frage 1:
"Welche Handlungsmöglichkeiten habe ich in diesem Fall?"



A) Austauch durch ATT24 durchführen lassen

B) Wie A, jedoch auf Kulanz von ATT24 hinarbeiten

C) Alternativangebot einer freien Werkstatt einholen

D)Rechtsweg beschreiten







Frage 2:
"Mit welchen Kosten sind sie jeweils voraussichtlich verbunden?"



zu A: So wie von Ihnen aufgeführt


zu B: Verhandlungssache ( ca. 8 - 15 % Ersparnis)

zu C: Kaum erwägenswert, da bereits Kosten von 700 € angefallen sind.


zu D: ab 700 € für Anwalt + Kosten für Gutachter ( ab ca. 1000 € aufwärts). Bei Prozessverlust Kosten der Gegenseite + Gerichtskosten.

Diese Variante dürfte aber ohne Rechtsschutzversicherung kaum zu empfehlen sein, da die Rechtslage für Sie nach Ihrer Schilderung nicht gut aussieht.






Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork, Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59764 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,2/5,0
Hilfreiche Antwort, die etwas ausführlicher hätte sein können. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
klar und schnell - jederzeit wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde sehr verständlich zu 100% beantwortet. Dankeschön! ...
FRAGESTELLER