Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewährleistung bei Autoreperatur

19.11.2015 22:54 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Trettin


Am 24.07.2014 wurde mein Auto (Ford Kuga) in einer Ford Vertragswerkstatt für 829 Euro Repariert. Es wurde der Rußpartikelfilter inklusive Sensoren getauscht. Dies erfolgte, da das Auto eine Motorstörung meldete.

Nach Rechnung wurden die Fehler Codes P2463, P2453, P244B, P242F und U1900 behandelt. Alle Beziehen sich auf den Rußpartikelfilter.

Heute (ca. 14 Monate später) ist meine Kontrolllampe erneut an. In einer anderen Werkstatt habe ich mir das Fehlerprotokoll auslesen und drucken lassen.
Dieses meldet die gleichen Codes P2463, P244B und P2453.
Neu hingegen ist P2456. Dieser besagt "Rußpartikelfilter Wackelkontakt". Die 3 Weiteren Codes haben auch alle samt mit den Rußpartikelfilterzu tun.
P2463= Rußpartikelfilter; Rußbeladung zu hoch
P244B= Dieselpartikelfilter Bank 1; Differenzdruck zu hoch
P2453


Wie soll ich auf die Werkstatt zugehen, welche letztes Jahr den Rußpartikel Filter gewechselt hat?
Habe ich eine Form der Gewährleistung?
Reicht die Angabe auf den Wackelkontakt um einen Fehler der Werkstatt nachzuweisen?
Oder muss ich damit rechnen, dass ich wieder die 829 Euro tragen muss?

Ich kann nachweisen, dass ich dieses Jahr nicht nur kurzstrecken gefahren bin. Der Sommerulaub war mit dem Auto bspw. in Dänemark (ca. 2000km Strecke).
Ende August war ich in Nürnberg (ca. 1000km Strecke).
Eine fehlende Leerfahrt kann man mir daher nicht vorwerfen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Frage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Schilderung und Ihres Einsatzes gerne wie folgt Stellung nehme:

I. Die Autoreparatur im Juli 2014 erfolgte aufgrund eines Werkvertrages (§§ 631 ff. BGB). Falls die Reparatur mangelhaft durchgeführt wurde, können und müssen Sie deshalb in erster Linie Nacherfüllung (§§ 634 Nr. 1, 635 Abs. 1 BGB) verlangen. Eine Beseitigung des Mangels durch Sie selbst oder einen Dritten auf Kosten der Werkstatt kommt hingegen grundsätzlich erst in Betracht, nachdem eine der Werkstatt zur Nacherfüllung gesetzte Frist erfolglos abgelaufen ist.

II. Dafür, dass Ihr Fahrzeug seinerzeit mangelhaft repariert wurde, tragen Sie die Darlegungs- und Beweislast, weil Sie das das Fahrzeug als repariert entgegengenommen haben, also eine Abnahme (§ 640 BGB) erfolgt ist.

Ob Sie dem allein durch den Hinweis genügen können, dass es jetzt wieder ein Problem mit dem Rußpartikelfilter gibt, ist fraglich. Denn letztlich sind die jetzt ausgelesenen Fehlercodes allenfalls ein Indiz dafür, dass seinerzeit bei der Reparatur Ihres Fahrzeugs ein Fehler gemacht wurde. Dagegen spricht allerdings, dass Sie Ihr Fahrzeug nach der Reparatur offenbar über ein Jahr problemlos nutzen konnten. Sie müssen deshalb aus meiner Sicht damit rechnen, dass seitens der Werkstatt geltend gemacht wird, das jetzt bestehende Problem sei nicht auf eine fehlerhaft durchgeführte Reparatur zurückzuführen. Diesen Einwand würde letztlich nur ein Kfz-Sachverständiger widerlegen können, weil es zu beurteilen gilt, ob die Werkstatt seinerzeit die richtigen Maßnahmen ergriffen und fachgerecht durchgeführt hat.

III. Sie sollten sich m. E. gleichwohl an die Werkstatt wenden und beanstanden, dass Sie trotz der 2014 durchgeführten Reparatur wieder Probleme mit dem Rußpartikelfilter Ihres Fahrzeugs haben.

Möglicherweise läßt sich – eben weil eine mangelhafte Reparatur im Raume steht – vereinbaren, dass zunächst die Ursache dieser Probleme lokalisiert wird, ohne dass Ihnen dafür Kosten entstehen. Steht danach fest, dass die aktuellen Schwierigkeiten auf eine unsachgemäße Reparatur zurückzuführen sind, haben Sie ohnehin einen Anspruch auf Nacherfüllung (s. oben). Ihrer Beweislast müssen Sie folglich nur genügen, falls die Werkstatt das Vorliegen eines Mangels bestreitet.

Ob sich in diesem Fall etwa die Einholung eines Sachverständigengutachtens loht, hängt freilich (auch) davon ab, welchen Defekt Ihr Fahrzeug hat und welchen Kostenaufwand dessen Beseitigung erfordert.

Ich hoffe, dass ich Ihnen damit weiterhelfen konnte. Bitte nutzen Sie bei Bedarf die Möglichkeit, hier eine kostenlose Nachfrage zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Trettin
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER