Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewährleistung auch bei gebrauchtem Autokauf


11.11.2013 12:09 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Lars Liedtke


Zusammenfassung: zur Vorgehensweise bei kaufrechtlicher Nacherfüllung


Ich habe im Oktober 2013 einen gebrauchten Susuki Wagon R bei einem Autohändler 100 kilometer entfernt von meinem Wohnort gekauft, gefunden über mobile.de im internet.
Die Probefahrt verlief gut.
Ein WE später fiel auf das die Hupe nicht funktioniert.
Zu hause habe ich in einer Werkstatt mein Radio einbauen lassen und gleichzeitig gebeten die Hupe zu reparieren oder auszutauschen.
Der Werkstattmeister sagte mir dann das die Hupe nicht kaputt sei, sondern vom Kabelbaum abgetrennt, und die Kabel anderweitig zweckentfremdet worden. Wenn er nun das Kabel wieder anklemmen würde dann könnte es sein das vielleicht die Beleuchtung nicht mehr funktioniert. Es habe seiner Meinung nach ein Nichtelektriker diverse Bastelarbeiten durchgeführt so das nicht mehr nachzuvollziehen ist welches Kabel zu welchem Zweck genommen ist. Das herauszufinden würde einen ganzen Tag dauern und es könne auch sein das ein neuer Kabelbaum gezogen werden müsse.
Meine Frage nun:
Reicht es aus den Händler telefonisch um eine Kostenübernahme zu bitten die er dann als mail schicken kann? Muss ich ihm schriftlich die entdeckten Mängel aufzeigen?
Muss ich zu ihm in den 100kilomter entfernten Ort fahren für eine Reparatur? Wer trägt die Kosten von meinem Arbeitsausfall der dann entstehen würde? Oder kann ich auch verlangen das eine Werkstatt in meinem Umkreis rausgesucht wird? Muss es eine Susuki-Werstatt sein oder geht auch eine Freie?
Mit freundlichen Grüssen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung/Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden. Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer anderen Beurteilung des Falles führen. Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Gem. §§ 437 Nr. 1, 439 BGB müssen Sie zunächst einmal Nacherfüllung verlangen, das heißt, dass dem Verkäufer der mangelhaften Sache Gelegenheit gegeben werden muss, selbst den vertraglich geschuldeten Zustand herbeizuführen. Nur wenn die Nacherfüllung unmöglich ist, fehlschlägt, vom Verkäufer verweigert wird oder trotz angemessener Fristsetzung von Seiten des Käufers nicht betrieben wird, kann ein Käufer die Sache anderweitig reparaieren lassen und den dafür entstehenden Kostenaufwand las Schadensersatz geltend machen. Es ist Ihnen daher dringend davon abzuraten, das KFZ gegenwärtig in einer beliebigen Werkstatt reparieren zu lassen. Die Kosten hätten Sie dann selbst zu tragen. Vielmehr müssen Sie dem Verkäufer selbst die Gelegenheit geben, die Mangelbeseitigung vorzunehmen. Gem. § 439 II BGB muss er dann auch die mit der Mangelbeseitigung verbundenen Kosten tragen. Vor dem Hintergrund der höchstrichterlichen Rspr. können Sie allerdings nicht verlangen, dass der Verkäufer das KFZ bei Ihnen abholt. Nach dem BGH-Urteil vom 13.4.2011 (AZ: VIII ZR 220/10)ist der diesbezügliche Erfüllungsort grundsätzlich der Geschäftssitz des Verkäufers, so dass der Käufer selbst den Transport der Sache dorthin veranlassen muss, soweit sich aus den konkreten Umständen bzw. den Parteivereinbarungen nichts anderes ergibt.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Lars Liedtke
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER